Relative Strength Levy (RSL)

Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Beschreibung
Dem Konzept der Relativen Stärke nach Levy liegt die Annahme zugrunde, daß Titel, die in der Vergangenheit eine große relative Stärke aufwiesen, sich auch in Zukunft relativ stark entwickeln werden und umgekehrt. Man berechnet hier also nicht die Relative Stärke mehrerer Titel zueinander, sondern vergleicht die Performance der Vergangenheit mit der Performance von heute.

Berechnung
Zur Berechnung wird der Wochenschlußkurs des Basistitels durch das arithmetische Mittel der Wochenschlußkurse im Betrachtungszeitraum dividiert. Das Ergebnis wird um die Marke 1,0 herum aufgetragen. Anschließend wird eine sortierte Liste erstellt, deren erster Platz vom Titel mit der höchsten RSL belegt wird.

Formel
Parameter
Die einstellbare Periodenlänge ist wählbar zwischen 1 und 500. Die gebräuchlisten Einstellungen dürften eine Periodenlänge von 10 bis 50 aufweisen.

Interpretation
Besitzt ein Titel ein RSL größer 1, so zeigt er heute eine größere Kursstärke als in der Vergangenheit, besitzt er eine kleinere RSL, so tendiert der Titel schwächer, als in der Vergangenheit. Einer Interpretation nach Levy folgend, werden nur die beiden ersten Titel der oben beschriebenen Ranking-Liste, gekauft, alle anderen gelten als Verkaufspositionen. Einer zweiten Interpretation Levys folgend, sind zunächst die Standardabweichungen der letzten 27 Wochenschlußkurse durch das arithmetische Mittel der letzten 27 Wochenschlußkurse zu dividieren. Mit diesem Verfahren soll die Volatilität der beobachteten Aktien ermittelt werden. Aus dem Ergebnis dieser Operation ist nun wieder eine Ranking-Liste aufzustellen. Als Kauf bewertete Levy die Titel der Schnittmenge aus den ersten 5% der RSL-Rangfolge und den ersten 12,5% der Volatilitätsrangfolge. Die Titel, die zu den letzten 30% der RSL-Liste gehören, sind zum Verkauf zu stellen. Ebenso wie die RS sollte man die RSL als Filter benutzen, um die gefundenen Titel mit anderen technischen Indikatoren näher zu untersuchen.

Literatur
  • Müller, Thomas. Nietzer, Harald : Das große Buch der technischen Indikatoren
  • Levy, R.A.: The Relative Strength Concept of Common Stock Price Forecasting
  • Smith, C.D.: How to Make Money in Stock Index Futures


Dieser Artikel, sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.