Umkehrformation bei Allianz

Eröffnet von Thomas Theuerzeit im Board Analysen - Autorenbeiträge - Diskussionen

Diskussion zum Artikel "Umkehrformation bei Allianz" von Thomas Theuerzeit vom 08.12.2000.
Seitenlänge102030
Seite 1 von 1
#4: 03.06.2019 17:15 vogel5
@Charlott (#1)

Auf vielen Charts sieht man, dort wo Stops abgefischt wurden, ging es dann erst so richtig los. Die werden auf allen Zeitebenen abgefischt heißt es, ich denke aber, dass das bei Wochen- und Tagescharts von den Großen gemacht wird, erst dort wirksam wird. Es gibt aber Bereiche, in die trauen sich die Jungs nicht rein. Die haben ihre Regeln, wenn sie die nicht einhalten, dann fliegen sie raus. Karsten Kagels thematisiert das immer wieder mal.

So ganz ohne Stop würde ich eine Position nie lassen, vor allem keine Shortposition. Wer weiß, warum ich plötzlich nicht mehr an meinen PC komme...…

Grüße
#3: 02.06.2019 13:46 brotaufstrich
Fein beobachtet.
#2: 02.06.2019 11:23 Glenloop
Der Beitrag wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalbeitrag anzeigen.
___________________________________________________________________________________________
Du musst... I¢h kann...
#1: 08.12.2000 08:39 Charlott
Stop-Loss Order sind für mich bisher nur
Geldvernichtungs-Programme gewesen.
In der ersten Euphorie habe ich das gemacht aber sehr schnell wieder aufgegeben. Ich habe sogar den Verdacht, dass an der Börse selbst damit manipuliert wird.
Das habe ich vor einigen Monaten mit BMW erlebt. Bei einem ganz normalen Aufwärtstrend im Tagesverlauf, wurde der Kurs für wenige Minuten gedrückt und mein (wahrscheinlich auch andere)Stopp ausgelöst. Dann ging es wieder ganz normal weiter. Auf Anfrage, hat die Handelsaufsicht den Verdacht einer Manipulation zurückgewiesen. Aber immerhin war dies nicht der erste Flopp.
Dies war leider nicht der erste Fall, nur war die Sache mit BMW besonders eindeutig.

Also schönen Tag noch und stopt fleissig weiter, ich entscheide seither selbst wann ich aussteige.

Charlott/Günther