Meine tägliche Corona-Dosis

Eröffnet von brotaufstrich im Board Test und Mülleimer

HEIDELBERGCEMENT AG O.N.
63,44 € 17.02.20 -0,12 € -0,19%
Seitenlänge102030
Seite 1 von 212
#18: 17.02.2020 18:50 brotaufstrich
#17: 17.02.2020 09:43 brotaufstrich
https://boerse.ard.de/anlagestrategie/konjunktur/autobranche-koennte-es-besonders-hart-treffen100.html
#16: 16.02.2020 15:06 brotaufstrich
@sabaki (#13)
Mehrere Millionen besuchen inzwischen das alte Europa.
#15: 16.02.2020 15:04 brotaufstrich
@azaranjao (#12)
Ich finde trotzdem überraschend, dass fortgeschrittene westliche Medizin und Möglichkeiten wie Standards es nicht vermocht haben, zu helfen. 80? Aber fit genug für nen Trip nach Europa.

Ganz so harmlos scheint alles nicht zu sein.
#14: 16.02.2020 15:03 Starlet_I
weh mir, oweh,

in Thüringen reinlassen könnte man noch vertreten,

aber, mein lieber Mann, ins richtige Deutschland,




nur ein joke, Sonntagstrouble aufbauen, mit kinsley und und und ...

Chaoten zu mir, bitte :confused:
#13: 16.02.2020 14:28 sabaki
@azaranjao (#12)
nein, keine überraschung, der mann war 80. was einen vielleicht ins grübeln bringen könnte: überall bemühungen um quarantäne, aber touristen aus hubei lassen sie ungehindert ins land. :confused:
#12: 16.02.2020 13:38 azaranjao
@brotaufstrich (#11)

keine überraschung, keine sache von high-tec-medizin:

"Erstmals ist ein an dem Coronavirus erkrankter Mensch in Europa gestorben. Der chinesische Tourist sei in einer Pariser Klinik der Krankheit erlegen, teilte die französische Gesundheitsministerin Agnès Buzyn mit. Bei dem Mann handelte es sich demnach um einen 80-Jährigen aus der schwer betroffenen zentralchinesischen Provinz Hubei, in der auch Wuhan liegt. "

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87345286/coronavirus-covid-19-ereger-frankreich-meldet-ersten-todesfall-in-europa.html
#11: 16.02.2020 12:44 brotaufstrich
Der Beitrag wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalbeitrag anzeigen.
https://www.tagesschau.de/ausland/corona-westerdam-101.html

Mit aller aller Vorsicht zeichnet sich ein gewisser Höhepunkt in China ab.
Dabei stellt sich die Frage nach dem Preis und Aufwand, der betrieben wurde;
bzw. völlig unklar der Aufwand, der weiterhin betrieben werden muss, um eine Epidemie zu begrenzen!!

Chinesische Maßnahmen - ala Kasernierung der eigenen Bevölkerung sind abstoßend wie unvorstellbar.

Das ist das Tückische am aktuellen Corona-Virus. Sehr aktiv, unterhalb der Wahrnehmung teilweise verlaufend und ansteckend.

Alles dazu angelegt, dass das Thema lange erhalten bleibt und große Aufwendungen erfordert, um ihn in Schach zu halten.

Überraschend der Todesfall in Europa, wo die ganze Hightec-Medizin zur Verfügung stand.
#10: 15.02.2020 16:49 brotaufstrich
Auch gelesen?

Banknoten werden desinfiziert

Wie der Vize-Chef der Zentralbank, Fan Yifei, mitteilte, desinfizieren die Banken derzeit alle gebrauchten Banknoten, versiegeln sie und lagern sie für sieben bis 14 Tage ein - je nach der Schwere des Ausbruchs in ihrer jeweiligen Provinz. Erst danach kämen sie wieder zurück in den Umlauf. Nach Angaben des stellvertretenden Zentralbank-Gouverneurs sind alle Banken derzeit gehalten, ihre Kunden möglichst nur mit neuen Geldscheinen zu versorgen.
#9: 15.02.2020 16:33 brotaufstrich
Der Beitrag wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalbeitrag anzeigen.
https://www.tagesschau.de/ausland/coronavirus-forschung-101.html
https://www.tagesschau.de/ausland/coronavirus-todesfall-101.html
Seite 1 von 212