Togo

Eröffnet von 2015 im Board Rohstoffe - Edelmetalle, Softs, Energie, Öl

Coffee_to_go
Coffee "C" TAS - NYCC - Sep14
-0,10 $ 01.01.01 -0,05 $ -
Seitenlänge102030
Seite 1 von 212
#11: 11.06.2018 11:24 brotaufstrich
Ganz klassischer 1. Move zur 200er :)
#10: 23.05.2018 00:08 brotaufstrich
Oder so - im Spannungsverhältnis! :eek:
#9: 22.05.2018 23:07 brotaufstrich
#8: 06.05.2018 12:41 brotaufstrich
#6: 06.05.2018 12:37 brotaufstrich
#5: 01.09.2017 10:37 2015
Der Beitrag wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalbeitrag anzeigen.
Wochenchart mit "Tages"200er, also 38er.


Belastbares ist schwer erkennbar.
Coffee zeigt eine Reihe von immer tieferen Tiefs, so dass auf dem aktuellen Niveau unklar ist, ob es das Letzte der Tiefs darstellt oder die Reise nicht noch tiefer gehen kann.
Abwertungen und Schwäche der Kaffeeländer-Währungen dürften dem Coffeepreis in Dollar schwer im Magen liegen.
Wie lange dieser Mechanismus läuft, ist unklar. Während Unternehmen Pleite gehen können und aus dem Markt verschwinden, ist dies bei Rohstoffen so nicht der Fall. Eher wird die Produktion heruntergefahren, was dann zu einer Marktverknappung führt. 1932 schüttete Brasilien "die halbe Ernte" ins Meer.
Externes Bild - Anklicken zum Anzeigen


#4: 01.09.2017 00:20 chrissy
Was willst du uns damit sagen ?

Sehe grad, EUR/AUD kann man kaufen, imho.

LG
#3: 31.08.2017 22:53 2015
Der Beitrag wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalbeitrag anzeigen.
Arabica

Im Laufe der Jahrhunderte haben sich zwei bedeutende Kaffeesorten entwickelt. Auf dem heutigen Markt werden zu 99% die Sorten Robusta (Coffea Canephora) und Arabica (Coffea Arabica) verwendet. Dabei unterscheidet sich der volle und kräftige Geschmack der Robusta Bohnen deutlich vom eleganten und ausgewogenen Aroma des Arabica.
Eine weitere Besonderheit des Coffee Arabica ist sein geringer und ausgewogener Koffeingehalt im Vergleich zu anderen Kaffeesorten. Ein Arabica Kaffee enthält mit 1-2% nur halb so viel Koffein wie ein Robusta Kaffee und kann daher sogar von Personen getrunken werden, die empfindlich auf Koffein reagieren. Nicht umsonst nimmt der Arabica 61% der Weltkaffeeproduktion ein und wird unter anderem in Deutschland bevorzugt.

Auch Tchibo wählt daher für seine Kaffeekompositionen fast ausschließlich diese hochwertige Bohne.

Je höher, umso besser – der edle Geschmack der Arabica Bohnen

Während Robusta Bohnen deutlich widerstandsfähiger gegenüber Kälte und Luftfeuchtigkeit sind, stellt die Arabica Kaffeepflanze hohe Anforderungen an Klima, Boden und Pflege. Die hochwertige Arabica Bohne gedeiht fast ausschließlich in hochgelegenen Anbaugebieten zwischen 900 und 1.800 Metern über dem Meeresspiegel. Ein Arabica, der in Höhen von 1.300 bis 1.800 Metern reift, wird auch Hochland-Kaffee genannt.

Der Geschmack eines Kaffees wird nicht nur durch das Anbaugebiet bestimmt, sondern auch durch die klimatischen Verhältnisse sowie die anschließende Be- und Verarbeitung der Bohnen. Für Arabica Bohnen sollte die Jahresniederschlagsmenge zwischen 1500 und 2000 mm liegen und die Temperaturen einen optimalen Wert zwischen 17 und 22 Grad Celsius haben. Die hohe Lage des Anbaugebietes lässt den Reifungsprozess 8 bis 10 Monate dauern.

Diese langsame Reifezeit verleiht den Bohnen einen exzellenten Geschmack. Typisch für den Arabica Kaffee ist die nasse Aufbereitung der Bohnen nach der Ernte wodurch das edle Aroma, das sich durch eine feine Säure sowie den unvergleichlich eleganten Geschmack auszeichnet, ermöglicht wird.
#2: 31.08.2017 22:48 2015
Tchibo

Robusta

Die Robusta-Kaffeepflanze wird botanisch auch als Coffea canephora bezeichnet. Die Pflanze wurde im 19. Jahrhundert in Afrika entdeckt. Robusta-Kaffee macht einen Anteil von etwa 30 % der weltweiten Kaffeeernte aus und ist damit nach dem Arabica-Kaffee die zweitwichtigste Sorte. Die Coffea canephora wächst als Baum oder Strauch und kann bis zu acht Meter hoch werden. Der aus den Bohnen produzierte Kaffee zeichnet sich durch eine intensive Note, einen starken Körper und einen geringen Säuregehalt aus. Aufgrund seines herberen Aromas wird Robusta-Kaffee vor allem in südeuropäischen Ländern bevorzugt.

Wo wird Robusta-Kaffee angebaut?

Die Robusta-Bohne kann sowohl in tiefen als auch in hohen Lagen angebaut werden. Da die Pflanzen der Art eher pflegeleicht und sehr widerstandsfähig sind, können sie schon auf 200 bis 300 m Höhe wachsen. Generell wird Robusta-Kaffee nicht auf Höhenlagen von mehr als 1000 m angebaut, weshalb er auch als Tieflandkaffee bezeichnet wird. Robusta-Bohnen werden vor allem in Westafrika sowie in südostasiatischen Staaten wie Vietnam und Indonesien, aber auch in Brasilien angebaut.

Was ist der Unterschied zwischen Robusta- und Arabica-Kaffee?

Bereits rein äußerlich lassen sich die Bohnen der beiden Sorten sehr leicht unterscheiden. Robusta-Bohnen sind kleiner und rundlicher und haben in der Mitte einen fast geraden Einschnitt, während die Arabica-Bohnen eine leicht geschwungene Einkerbung in S-Form haben. Wie der Name bereits sagt, ist die Robusta-Bohne außerdem wesentlich robuster. Sie ist widerstandsfähiger gegenüber Krankheiten und Parasiten und höhere Temperaturen machen ihr weniger aus. Robusta-Bohnen können auch mehrere Tage hintereinander tropische Temperaturen von 30 °C und mehr aushalten, ohne dadurch Schaden zu nehmen. Durch diese höhere Widerstandsfähigkeit wächst Robusta-Kaffee wesentlich schneller und ist ertragreicher als Arabica-Kaffee. Dieses schnelle Wachstum ist allerdings auch mitverantwortlich dafür, dass Kaffees aus Robusta-Bohnen häufig als qualitativ minderwertiger angesehen werden als Arabica-Kaffee. Generell wird der Robusta-Bohne außerdem eine geringere Qualität nachgesagt, weil sie einen bittereren Geschmack hat. Der Koffeingehalt ist bei der Robusta-Bohne im Schnitt doppelt bis teilweise sogar viermal so hoch wie bei Arabica-Bohnen.

Wofür werden Robusta-Bohnen verwendet?

Sehr häufig werden Robusta-Bohnen für lösliche Kaffeeprodukte verwendet. Außerdem findet man in Espresso-Mischungen meist einen Anteil Robusta-Kaffee, da dieser aufgrund seines höheren CO2-Gehalts eine besonders schöne Crema – also den für den Espresso typischen Schaum – erzeugt.

Wo kann man Kaffee aus Robusta-Bohnen kaufen?

Generell sind in vielen handelsüblichen Kaffee-Mischungen zu einem Anteil Robusta-Bohnen enthalten. Sortenreine Kaffees, die zu 100 % aus Robusta-Bohnen bestehen, gibt es darüber hinaus in vielen Röstereien zu kaufen.
Seite 1 von 212