Leuchtturmwärters Tagebuch: Ebbe und Flut

Eröffnet von A.Ha-Pe im Board Allgemein

Vorstellung einer Indikation, die geeignet ist, Wendepunkte anzuzeigen.
Betrachtet werden auf Wochen- und Tagesbasis zwei Oszillatoren, 20 und 90 Tage, die zwischen 0 und 100 schwingen .
Beispiel DAX:
grüner Wert: Anzahl der Aktien (von 31), deren 20-er und deren 90-er POBOS zur Zeit der Abfrage (Börsenschluss) < oder = 10 ist.
roter Wert: Anzahl der Aktien (von 31), deren 20-er und deren 90-er POBOS zur Zeit der Abfrage (Börsenschluss) > oder = 90 ist.
schwarzer Wert: Anzahl der Aktien (von 31), deren 20-er und deren 90-er POBOS zur Zeit der Abfrage (Börsenschluss) > oder = 50 ist.
Vergleich mit Minimum, Maximum und Summe gibt Aufschluss darüber, wie "heißgelaufen" oder "unterkühlt" der Markt momentan ist.
Die Werte bekomme ich über das Börsenprogramm Tai Pan.
Ich werde sie quartalsweise darstellen, da es sonst zu unübersichtlich wird. Ältere Werte befinden sich demgemäß am Anfang des Threads.
In der Regel werde ich hier nur am Wochenende posten, von Ausnahmen abgesehen.
DAX Perf. Index
12.938,01 25.05.18 +82,92 +0,65%
Seitenlänge102030
Seite 1 von 1312345
#129: 21.05.2018 17:42 A.Ha-Pe
@A.Ha-Pe (#124)
Wie sind die 21% im Dax Ende April im Tageschart des Dax zu interpretieren? Ich sehe es so, dass der Markt etwas orientierungslos war und innehielt. Da der Markt an dieser Stelle weder übergekauft noch überverkauft war, Indikatoren dafür sind die niedrigen roten und grünen Werte, die sehr niedrig waren, war davon auszugehen, dass der Markt bald wieder Fahrt in Trendrichtung aufnimmt. Für mich stellt sich die Frage, ob es nicht sinnvoller ist, den %-Filter höher zu setzen bzw. zu beachten, wenn sich die Werte in der Nähe ihres Maximums befinden. Momentan sind die noch nicht in Sicht, also weiter long.
#128: 21.05.2018 17:20 brotaufstrich
Wie bei einem MRT halte ich mich an den Text. :D
LG
#127: 21.05.2018 16:19 A.Ha-Pe
@A.Ha-Pe (#123)
Seit heute stelle ich hier nicht mehr die Indices mit der Einstellung POBOS 20/90 weekly ein, sondern ich verwende die Einstellung 7/20 weekly, weil die 90er Einstellung 450 Börsentagen entspricht und das ist doch etwas zu träge. Durch die Hinzunahme des blauen Wertes (POBOS 7 und 20 <= 50 zeigt jetzt die "grösste Summe" relativ zuverlässig überkaufte bzw. überverkaufte Bereiche an, in denen ein Trendwechsel bevorsteht. Welche Bedeutung die "kleinste Summe" zukünftig haben wird, ist mir noch nicht klar.
In beiden Indices sind die roten Werte noch weit von ihren in der Vergangenheit erreichten Extremwerten entfernt, das sieht deshalb eher nach weiter long aus.
Hallo Winfried, ich sehe das hier nicht als Analyse, sondern eher als ein weiteres Puzzlestück, das helfen kann, das Bild vom Markt zu vervollständigen. Aber vielen Dank für den Anschubs.
#126: 20.05.2018 11:37 Scirocco
Der Beitrag wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalbeitrag anzeigen.
@A.Ha-Pe (#124)

Hallo Albrecht,

ich hoffe dass Du Deine Analyse fortführen wirst.
Ich finde es sehr interessant, was du hier vorstellst.

Danke und liebe Grüße
#124: 22.04.2018 19:27 A.Ha-Pe
@A.Ha-Pe (#122)
Im Wochenchart laut Indikation weiter short.
Das Signal vom 28. März ist hat weiterhin Bestand und ist noch nicht gekontert worden. Auf Tagesbasis weiter long.
Im Wochenchart gilt weiterhin das Shortsignal vom 25.3.
Im Tageschart weiter long, noch kein Gegensignal.
#123: 22.04.2018 18:10 A.Ha-Pe
Der Beitrag wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalbeitrag anzeigen.
@A.Ha-Pe (#121)
Seit 10 Wochen laufen schon die Kurse des Dow Jones im Schatten der Wochenkerze vom 11.2. Von daher kann ich mich nur wiederholen. Keine große Änderung im Vergleich zur Vorwoche.
Das Longsignal im Tageschart vom 10.4. wurde noch nicht gekontert, warte weiterhin auf ein Gegensignal.
Im Wochenchart seit dem 25.03. short.
Im Tageschart gab es am Freitag ein Shortsignal. Wochen- und Tageschart sind jetzt bezüglich ihrer Signale im Gleichklang.
#122: 15.04.2018 09:24 A.Ha-Pe
Der Beitrag wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalbeitrag anzeigen.
@A.Ha-Pe (#120)
Dax Wochenchart weiter short, da noch kein Gegensignal aufgetaucht. Die Kurse bewegen sich immer noch im Schatten der Wochenkerze vom 4.3..
Dax Tageschart weiter long
Tecdax Wochenchart nach Indikation weiter short, obwohl das Bild der letzten beiden Kerzen für long spricht. Man wird sehen.
Tecdax Tageschart: Das Signal vom 5.4. hat bis jetzt Bestand gehabt und war mit 43,5% schon stark. Weiter long.
Seit Beginn des 2. Quartals habe ich eine Änderung vorgenommen. Wie letzte Woche angekündigt habe ich einen 4. Wert (blau) dazugenommen, POBOS20 und POBOS90 <= 50. 100% entsprechen jetzt 2 mal 31 Werten, da theoretisch der Wert 62 erreicht werden kann, wenn alle 31 Werte mit ihrem POBOS 20 und POBOS 90 unter oder auf der 10-er Linie liegen.
#121: 14.04.2018 15:28 A.Ha-Pe
@A.Ha-Pe (#119)
Seit 9 Wochen laufen schon die Kurse des Dow Jones im Schatten der Wochenkerze vom 11.2. Von daher kann ich mich nur wiederholen. Keine große Änderung im Vergleich zur Vorwoche.
Im Tageschart gab es am Dienstag ein Longsignal mit 29%. Das bestätigt, dass die Chancen eher auf der Oberseite liegen. Aber ein präsidialer Tweet kann jederzeit eine Richtungsänderung der Herde bewirken.
Im Wochenchart weiter short oder Seitenlinie. Nach alter Berechnung hätte es zwar mit 21,5% ein nicht sehr überzeugendes Gegensignal gegeben, nach der neuen Berechnung komme ich aber nur auf 12,1%.
Da Tages-und Wochenchart nicht im Gleichklang, bleibe ich lieber an der Seitenlinie, obwohl es am Donnerstag ein Gegensignal mit 24,8% gegeben hat.
#120: 08.04.2018 21:22 A.Ha-Pe
@A.Ha-Pe (#117)
Im Wochen-und Tageschart laut Indikation eher long.
Im Wochenchart im Tecdax weiter short.
Im Tageschart mit 61,3% ein ziemlich deutliches Signal, hängt aber m.E übergeordnet von weiteren Verlauf der Nasdaq ab.
@ Brotaufstrich
Hat ja noch geklappt, obwohl der Tag so schön war.
Schönen Abend noch.
H-P
Seite 1 von 1312345