126 Stimmen

Individuelle Formatierungen von Zeichnungsobjekten, Indikatoren etc als Standard speichern

Vorschlag von erkacol

Um den Überblick zu behalten und im Rahmen einer Standardisierung der eigenen Charts würde ich begrüßen, wenn man die verschieden Objekte (z. B. SMAs, Indikatoren) nach dem Einfügen nicht nur in den Eigenschaften formatieren, sondern die jeweilige Formatierung auch als eigenen Standard speichern kann (Bei mir sind z. B. SMA 20 immer gelb, SMA 200 immer grün, ATRs im Subchart sind immer ein Histogramm etc). Wenn ein neuer Chart erstellt wird, entfällt damit das manuelle Formatieren nach dem Einfügen.
Fertiggestellt 7 Kommentare
Seitenlänge102030
Seite 1 von 1
#7: 18.01.2018 14:08 tommesss
@fritzr (#2)

Das würde ich so nicht sagen. Bei mir gibt es einen Punkt "Als Vorlage verwenden". Ich gehe davon aus, dass damit nur neue Charts entsprechend konfiguriert sind. Was jedoch dann den Unterschied zu "Als Standardvorlage verwenden" ausmacht, erschließt sich mir nicht.

Jedenfalls lassen sich meine bereits abgespeicherten Charts NICHT "auf Linie bringen". Und wenn ich bereits 80 DAX- und MDAX-Werte und jeweils als 2h, Tages-, Wochen- und Monats-Charts abgespeichert habe, dann wäre eine grundsätzliche Änderung - und wenn es nur 1 weiterer SMA in allen Charts wäre - schon jede Menge Arbeit.

Aber vielleicht gibt es ja schon einen "Vorlage auf Chart anwenden"-Funktion und ich habe sie nur noch nicht gefunden.
#6: 02.01.2018 15:12 whartmann
Den Vorschlag von erkacol kann ich nur unterstützen. Bei der Erzeugung einer Trendlinie oder eines Trendkanales wird automatisch die "Beschriftung" Rechts vorgenommen. Hier wäre es sehr vorteilhaft, wenn ich für mich grundsätztlich eine Einstgellung auf "Unsichtbar" vornehmen könnte.
#5: 08.05.2017 17:02 juwigr58
Man gewöhnt sich absolut an Einstellungen und so vermisst man bei einer Umstellung vom Terminal auf TradesignalOnline die Möglichkeit der DEFAULT Einstellung bei den Formatierungen und Zeichnungsobjekten schon sehr. Hoffentlich wir hier bald eine Lösung gefunden, vielen Dank!
#4: 02.02.2015 15:36 wpo
Wurde davon schon was umgesetzt
#3: 30.11.2013 15:20 locan.bbs
@fritzr (#2)
Es wäre aber doch noch sehr hilfreich, wenn man GANZE VORHANDENE Ordner mit einem neuen oder bereits bestehenden Template im "Stapelverfahren" verändern könnte, falls man seine "Standardvorgabe" verändern möchte, statt sie mühsam mit einer der erwähnten Methoden einzeln bearbeiten zu müssen.
#2: 13.11.2013 09:45 fritzr
Ich mache das über einen Chart im Label "Standardvorlage". Jeder neu geöffnete Chart wird mit allen Eigenschaften dieses Charts geöffnet.
Außerdem gibt es ja die Möglichkeit, über "Vorlage anwenden" bestehende Charts als Templates für neue zu benutzen.
Insofern betrachte ich diesen Vorschlag als "vorhanden".
#1: 08.11.2013 20:07 janketh
Ich würde noch ergänzen, dass es schöne wäre, wenn man sich eigene Templates speichern könnte, in denen die Indikatoren & Co., die man immer benutzt mit den eigenen Einstellungen direkt mit einem Klick auf den Chart angewendet werden können.