Isis Pharmaceuticals - zukünftiger Microsoft der Biotechnologie?

Eröffnet von Cord Uebermuth im Board Allgemein

IONIS PHARMACEUTICALS ORD SHS
63,84 $ 25.06.19 -0,60 $ -0,93%
Seitenlänge102030
Seite 6 von 6123456
#6: 25.08.2005 00:53 Cord Uebermuth
@Cord Uebermuth (#5)

Anbei noch der dazugehörige Chart:

#5: 25.08.2005 00:52 Cord Uebermuth
@valerie.k (#2)
Ich habe ihre These noch mal an Hand der IKH Darstellung überprüft.

Esliegt ein straker Aufwärtstrend vor. Der bullish override der Kumo widerspricht ebenfalls ihrer Annahme einer stärkeren Abwärtsbewegung.

Jede Gegenbewegung muss mit Blick auf die IKH Darstellung als technisch Gegenbewegung klassifiziert werden.

BeachtenSie das die Wolke als Unterstützung funkiert.

Kurse unterhalb von 4.64 US$ sind daher unwahrscheinlich.

Vielmehr deuten Seku Span a Und Seku Span B auf einen weiteren Trendbruch hin.

MfG.

Cord Uebermuth.
#4: 25.08.2005 00:33 Cord Uebermuth
@Cord Uebermuth (#3)

So sieht die Bullenflagge korrekt aus:

Das Kursziel der bullflag lautet 10 US$.



Langfristig ist ein Anstieg bis 12.5 US$ zu erwarten.

SOllte auch die 12.5 US$ langfristig fallen dann sind auch Kurse im Bereich der Alltime Highs zu diskutieren - zumindets dürfte ich der Kursanstieg dann langfristig mit ansteigender Daynmaik fortsetzen.

Gute Nacht.

Cord Uebermuth.
#3: 24.08.2005 23:35 Cord Uebermuth
@valerie.k (#2)
Vielen Dank für Ihren kritischen Beitrag.

Ich darf allerdings anmerken das einige Faktoren gegen, das von Ihnen skizierte Szenario sprechen:

1. Bruch des sekundären Abwärtstrendes vor ca. 8 Wochen.

2. Auf Monatsbasis wie auch auf Wochenbasis intakte Kaufsignale seitens der MACD.

3. und last but not least ein 38/200 MDA bullish cross over.

Einen Konsolidierungspahse halte ich ebenfalls für wahrscheinlich, allerdings dürfte diese meiner Ansicht nach eher in eine trendbestätigenden Bullenflagge ablaufen (vor allem mit Blick auf den Makrochart).

Das break away gap Anfang Mai signalsiert darüberhinaus einen Stimmungsumschwung grundlegender Natur.

Mit Blick auf den bullish cross over und die IKH-Darstellung (outbreakszenario) und zugleich diue Vollendung einer inversen SKS-formation ist meiner Ansicht nach allenfalls ein kiss back an die gebrochene Nackenlinie denkbar, sofern der Kurs nicht schon vorher anspring.

Sollte die Bullenflagge sich vollenden, dann dürfte auch der horizontale Widerstand bei 6.65 US$ zur Disposition stehen und der Kurs in den Bereich von 9 US$ vorstoßen.



Ein stärkeres Abwärtszenario halte ich mit Blick auf die Wavestruktur für unwahrscheinlich.

MfG.

Cord Uebermuth
#2: 24.08.2005 22:28 valerie.k
Bei aller positiver Phantasie sollte man nicht vergessen, dass es an der Börse nicht nur nach oben geht.

Der Wert hat meiner Ansicht nacht einen ziemlich steinigen Weg vor sich.

Da wäre der Stohastik der sich schon sehr lange in dem überkauften Bereich aufhält und sich eine kleine Korrektur wünscht.

Weiterhin ist da der der starke Wiederstand um die 6,3Euro der bei der überkauften Lage
schwer zu nehmen sein dürfte.

Sollte die Flagge nach unten hin durchbrochen werde und der Wert wieder in den Abwärtskanal eintauchen dann werden wir sicherlich tiefere Einstiegskurse erleben.

Wichtig ist die Marke um die 6,3Euro


Vorsicht ist geboten !!!!!!!!

#1: 24.08.2005 21:20 Cord Uebermuth
Nach dem Eyetech Pharmaceuticals von Osi Pharmaceuticlas zum Jahresende geschluckt wird und Pfizer zuletzt mit Isis Pahrmaceuticlas einen Deal abgeschlossen hat - zur Entwicklung eines Antisense Oligonukleotides zur Anwendung bei diabetischer Retinopathie, lohnt es sich einen Blick auf die charttechnische Entwicklung dieses Biotechunternehmens zu werfen, das der Marktführer in einer Schlüsseltechnologie der Biotechnologie ist.

Durch das Scheitern vieler Antisense Derivate der ersten Generation in den vergangenen Jahren, deren Problematik in der Bioverfügbarkeit bestand, gelang es in denl etzten Jahren neue Strukturen von Antisense Molekülen zu entwickeln, die als Antisense Compounds der zweiten und dritten Generation zum einen eine höhere Stabilität gegenüber endogenen Peroxidasen und eine besere Bioverfügbarjkeit haben als jene Antisense Compounds der ersten Geenration. Eine intravenöse Anwenudng wie bei den Antisense Molkülen der ersten Generation ist bei denen der dritten Generation nicht mehr erforferlich. Diese weisen schon bei oraler Zufuhr mittlerweile eine hervorragende Bioverfügbarkeit auf.

Isis Pharmaceuticals hält alle Schlüsselpatente dieser vielversprechenden Technologie in der Hand und dem Unternehmen gelang es nach dem Scheitern von Affinitak, einem Antisense der ersten Generation, im Jahre 2003 neue Entwicklungen voran zu treiben und betstehende Partnerschaften zu erweitern. Neben Pfizer hat Isis Pharmaceuticals weitere Koopartionen mit klanghaften Namen, wie Amgen, Lilly und vielen anderen abgeschlossen.

Da die topsiche Anwendung von Antisense Molekülen durchaus unbetsritten herausragende Effekte zeigt - auch bei Herpes Keratitis - und die Antisense Moleküle der 3. Geneartion über hervoragende galenische Eigenschaften verfügen - könnte diesem Wert nach dem Kursverall der vergangenen Jahre mit Blick auf die Schwächen der Antisense Compunds der ersten Generation zukünftig eine gewaltiges Comeback ins Haus stehen.

Nach dem Macugen von Eyetech bewiesen hat, zu was Antisense Moleküle in der Lage sind (sogenannter proof of principle) steht dieser grundsätzlich neuen Form der zukünftigen medikamentösen Therapie ein enormer Markt offen, sowohl im Hinblick auf die Behandlung von Krebs, aber auch Autoimmunerkrankungen und Infektionskrankheiten sowie Stoffwechselerkarnkungen wie Diabetes.

Das Marktpotential der Antisensetechnologie dürfte sich dabei auf einen langfristig zwei eventuell auch dreistelligen Milliardenbetrag in den kommenden Jahrzehnten belaufen, sofern es den Antisense molkülen der neuen Generation gelingt sich am Markt zu platzieren. Macugen, der Wirkstoff stammte übrigens von Isis, ist/war dabei nur ein Vorgeschmack im Hinblick auf zukünftige Entwicklungen in diesem Mulitimillirden US$ Markt

Mit mehr als 1000 Patenten hält Isis Pharmaceuticals eine Vielzahl an Schlüsselpatenten in der Hand und gilt als Weltmarktführer in dieser Technolgie.

Mit Blick auf die derzeitige Marktkapitalisierung könnte das Unternehmen - ähnlich wie EYET - daher sehr leicht ein potentielles Opfer einer feindlichen Übernahme werden.

Sollte es dem Unternehmen gelingen ein Antisense Medikament am Markt zu paltzieren, das auch bei systemischer Applikation Wirksamkeit zeigt, dann könnte diese Unternehmen mit Blick auf seine Patentführeschaft in den kommenden Jahrzehnten sich zu einem Microsoft der Biotechnologie entwickeln, ähnlich wie Amgen vor rund 15 Jahren.

In dem Wert stecken viel Risiken, aber auch enorm viel Phantasie. Gelingt der Durchbruch der Antisense Moleküle der zweiten oder dritten Generation, so dürfte sich der Kurs der Aktie vervielfachen und nach oben auf lange Zeit keine Halten mehr finden.

Es lohnt sich daher einen Blick auf die Charttechnik zu werfen.

Berücksichtigt man im Makrochart das Alltime High des Werts im Jahre 2001 bei 27.5 US$ und das Alltime low bei 2.08 US$ so zeigt sich das der Wert immer noch am unteren Rand seiner langjährigen Handelspanne notiert deren mittlere Achse bei rund 15 US$ verläuft.

Im Zweijahreschart impniert ein dynamisches Trendreversal in den letzten Wochen, das mit Blick auf die inverse SKS-fomation der letzten 6 Monate und dem erfolgten Bruch der Nackenlinie bei ca 4.69
US$ eine weitere Ausdehung erfahren dürfte, die zunächst bis in den Bereich von 11 US$ reichen dürfte
.

Sollte es zu einem Bruch der 10 US$ marke auf Tageschluss ider gar Wochenschluss basis kommen so ist eine Anstieg bis in den Bereich von zunächts 15 US$ und nachfolgend sogar bis 18 bzw. 23 US$ wahrscheinlich.

Im kurzfristigen Zeitfenster ist ein bullish zu wertender 38/200 MDA bullish cross over zu erkennen, der in den nächsten Monaten weiteres Aufwärtspotential erzeugen sollte.

Über den ADX(14) wird dem Wert eine hohe Trendstabiltät der laufenden Aufwärtsbewegung ausgewiesen. . Die zuletzt erfolgte techniche Gegenrreaktion schöpfte lediglich nur ihr minimales Reaktionspotential aus, was auf eine weiterhin ohe Aufwärtsdynamik bei dem Wert schliessen lässt. Sie stellt im Chart lediglich quasi ein kiss back an die Nackenline der inversen SKS-Formation dar.



Im Makrochart besteht noch reichlich Luft nach oben weitere KAufsignale und Trendlinienbrühe sind erfolgt:



Auch Seitens der Markttechnik ist schon wieder ein Dreh zur Oberseite erfolgt:



IN den kommenden Wochen ist daher mit einer Fortsetzung der begonnenen Aufwärtsbewegung zu rechnen - demgegüber bleibt das Abwärtspotential eher begrenzt.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Viele Grüße.

Cord Uebermuth.

Wichtiger Hinweis:

Die hier dargestellten Beiträge stellen die Auffassung und Einschätzung des jeweilige Autors hinsichtlich dem betreffenden Underlying dar. Sie dienen lediglich zu INformationszwecken. Für Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Der Autor behält sich vor seine Meinung und Einschätzung zu ändern, insbeosndere dann wenn die Lage sich bezüglich des Underlying aus unvorhersehbaren Gründen ändern sollte. DIe gemachten Aussagen stellen keine Handelsaufforderung dar. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko. Aktie können steigen oder fallen.
Seite 6 von 6123456