Charts für den Nichttagesspieler

Eröffnet von Hirse im Board Aktien Deutschland - Im Fokus der technischen Analyse

Seitenlänge102030
Seite 1 von 66212345110220330440550660
#6618: 17.05.2020 15:16 tech5502
super robi danke für die erklärung.

manchmal da frage ich mich wieso man die Börse nicht natürlich gehen lässt so wie die Natur, sprich die pflanzen im Wald auch, das kommt immer prächtig hin. diese unnatürliche eingriffe haben dann immer so ein faden Nachgeschmack.
#6617: 17.05.2020 13:19 robbyredford
@Hirse (#6616)

nur als ergänzung, da vermutl. nicht jeder weiß, was "reflationierung" bedeutet:

Reflationierung kommt von Reflation.
Unter Reflation versteht man das aggressive Ausrichten der Wirtschaftspolitik um eine Deflation zu vermeiden.

Alle anderen wirtschaftspolitischen Zwänge, wie das extreme Ansteigen der staatlichen Verschuldung oder die Inflationsgefahr, werden in der Phase der Reflation untergeordnet.

Das oberste Ziel ist das Verhindern allgemeiner und dauerhafter Preisrückgänge.

Die aktuelle Finanz- und Wirtschaftspolitik kann man als Reflationierung einstufen.

Ohne Rücksicht auf künftige Generationen wird die Staatsverschuldung expansiv ausgeweitet.
Dazu kommen massive Staatsausgaben: Konjunkturpakete und Sozialstaatsgaben.
Die Politik der niedrigen Zinsen macht dies über einen längeren Zeitraum möglich.

Ist die Reflation erfolgreich, wird eine Deflation verhindert.

Je länger die Reflationierung anhält, je größer ist die Wahrscheinlichkeit einer Inflation mit atemberaubendem Tempo.

;)
#6616: 17.05.2020 11:37 Hirse
@Hirse (#6615)
Relativ leise und unbemerkt läuft die Reflationerung der Rohstoffpreise mit einer V-förmigen Erholung des Ölpreises, der seit 38%-Retracement überqueren konnte und einem sehr festen und steigenden Goldpreis. In einem solchen Umfeld strauchelt der Aktienmarkt nicht sehr stark, aber kurzfristig ist dort das "smarte Geld" vorsichtig, auch wenn die "Buy the dip"-Mentalität jüngst zurückkehrte.
#6615: 13.04.2020 16:37 Hirse
@Hirse (#6610)

S&P 500 hat am Donnerstag intraday das Tief von August 2019 erreicht, zudem auf Schlusskursbasis das 50%-Retracement. Ein logischer Punkt für einen Pullback nach den starken Gewinnen.
Der bullishere Chart bleibt der Goldpreis, der ebenfalls in der Liquidationswelle zur Schwäche neigte, aber abseits des Tagesgeschehens weiterhin konstruktiv aussieht.
#6614: 09.02.2020 13:04 Hirse
@Hirse (#6609)
Sieht ein wenig nach einer Tasse(nformation) aus
#6613: 17.01.2020 11:28 Hirse
Insiderkäufe als Indiz einer Trendwende?
Technisch ein Doppeltief, am zweiten Tief keine/kaum Umsätze und mit einem deutlichen Anstieg des Volumens erfolgte der erste Anstieg. Auffällige Insiderkäufe im Dezember und heute, fast 3 Prozent der Aktien werden vom Gründer und Großaktionär gekauft.
#6612: 05.01.2020 12:21 Candor
Man sieht hier, wieviel Arbeit dahinter steckte.
Allen Goldbären trotz hiess es zuletzt im Dezember 2016:

Spätestens 1135 sichert die Einstiege zu 1060 und hieft das Gold in 2017 zum mittelfristrigen Shorttrend 1500.

Jetzt erst (vier Jahre später) ist das Einbruchslevel bestätigt.

8 Jahre und drei Monate ist das Topping nun her.
#6611: 04.01.2020 22:19 Candor
Das ist alles noch zu wenig im Goldpreis. Apple hingegen schießt den Vogel ab.

Es war höchste Zeit im Gold den Einbruch von unten nochnal zu bestellen. Nun ist es Ernst um alles.
#6610: 04.01.2020 16:05 Hirse
@Hirse (#6609)

Der Profiteur sinkender Renditen (negative Realzinsen) ist Gold, konstruktives Bild knapp unterhalb von Widerständen
Apple Computer als Schwergewicht des US-Aktienmarktes ist korrekturanfällig geworden nach dem Run der letzten Monate
#6609: 22.11.2019 12:06 Hirse
@Hirse (#6608)
Seite 1 von 66212345110220330440550660