Charts für den Nichttagesspieler

Eröffnet von Hirse im Board Aktien Deutschland - Im Fokus der technischen Analyse

Seitenlänge102030
Seite 1 von 66112345110220330440550660
#6601: 17.08.2019 10:17 Hirse
@Hirse (#6586)
Die Defensive mit Edelmetallen (und sinkenden Renditen) kam seit Anfang Juni gewaltig.
Dabei wurde ein Zielbereich in den letzten Tagen erreicht.
Die Beschleunigung im BUND muss zwar noch nicht fertig sein, aber die aktuellen Renditen zeigen ein gewisses Maß der Irrationalität an.
Eine Rendite von -0,70% ist weniger als der Leitzinssatz (auch nach einer erwarteten Leitzinssatzsenkung). Im Falle eines QE-Programms der EZB ist mit steigenden Renditen zu rechnen. Ob dies eine Wende auslöst nach einer Beschleunigung oder nur eine Korrektur der Bewegung mit sich bringen wird - we will see...

Die Alternative der schweren Wirtschaftsdepression bildet sich bisher nicht im Aktienmarkt ab.
Zyklische Sektoren, die für die Risikobereitschaft und den Konjunkturglauben stehen (Transportsektor, Russell 2000), zeigen einen Abwärtstrend seit September 2018. Eine zentrale Unterstützung wurde in dieser Woche wieder erreicht.
Angesichts der extremen Flucht in sichere Häfen überrascht der Blick auf den Aktienmarkt - gegenüber Anfang Juni steht der S&P 500 etwas höher, zuletzt Dreifachtief oberhalb der 200-Tageslinie. Auch die schwachen Indizes und zyklisch angehauchten Werte wie Transportsektor (negative Divergenz der Dow-Theorie im Juli 2019) sowie der Nebenwerteindex Russell 2000 haben beide Die Tiefs von Ende Mai erreicht - ebenso die Tiefs vom Oktober 2018. Die Bullen können am Montag mit Anschlusskäufen zeigen, dass sich die Rezessionsangst zunächst beruhigt. Zwei Paniktage mit 92% Abwärtsvolumen und 95% Abwärtsvolumen gab es zuletzt, beim zweiten Tief gab es allerdings höhere Angstwerte (Put/Call-Ratio auf Aktien mit Spike) und einige positive technische Divergenzen.

Die Höhe der Aktien ist umso überraschender, wenn der Blick auf die zyklischen Aktien fällt, die ihre Tiefs von 2018 unterschritten haben.

Für ein positiveres Umfeld für Aktien muss der Glaube an eine bessere Zukunft und damit ein Nachlassen der Rezessionsangst folgen. Sonst ist etwas später im vierten Anlauf der Bereich um 2825 Punkten im S&P 500 unterschritten.

Der Blick auf die Rohstoffpreise zeigt zwar Schwäche bei konjunktursensitiven Rohstoffen wie Kupfer, hier ist aber die Positionierung am Terminmarkt ein Hinweis darauf, dass der Trend korrigiert werden dürfte. Ein anderer Rohstoff ist Öl.
In den letzten Jahren war die Korrelation sehr stark positiv zwischen Ölpreis und S&P 500. Zuletzt notiert der Ölpreis seitwärts, befindet sich ebenfalls in einer Abwärtsbewegung. Er gibt jedoch kein Signal für einen starken Rückgang (im Unterschied zum vierten Quartal 2018). Allerdings ist er am Freitag nicht mit den Aktien gestiegen und hat seine jüngste relative Stärke nicht ausgebaut. Setzt sich dieses Muster fort, dann wäre dieses Verhalten ein erster Fingerzeig für eine sehr volatile Seitwärtsphase im S&P 500, aber dies würde nicht für einen Anstieg auf neue Allzeithochs in der nahen Zukunft reichen.
#6600: 05.07.2019 18:11 estellesee
@Hirse (#6599)

.....Moin, ja in diesem Moment ist es so. Die Payrolls zeigten heute den Weg. Ich denke, dass es aber doch

zu Zinssenkungen kommen wird, bei der FED. Für heute werden es Gewinnmitnahmen gewesen sein, ich bin da auch

eher langfristiger unterwegs aber vorsichtig. Dir auch ein schönes Wochenende

"Die Überraschung liegt auf der Oberseite"

Gruß estellesee
#6599: 05.07.2019 16:26 Hirse
@estellesee (#6596)
Abwärts, wenn es der nächste Fehlausbruch auf der Oberseite ist. Nach der Kaufpanik bei Anleihen (=stark sinkende Renditen) und der Hoffnung auf Zinssenkungen/QE geht dann der Trade genau andersrum und "alles" fällt: Die sicheren Häfen der Anleihen, das Gold, der Aktienmarkt mit seinen als sicheren Hafen gespielten Einzelwerten...erst einmal gibt es die "Gewinnmitnahmen" und dann muss man schauen, wie intensiv diese ausfallen. Ein Tag macht keinen Trend.

Schönes Wochenende
Hirse
#6598: 05.07.2019 14:18 azaranjao
Der Beitrag wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalbeitrag anzeigen.
kann passieren, mindestens 61er

.
#6597: 04.07.2019 22:46 estellesee
.....hier noch die Aufwärtextension !
"Die Überraschung liegt auf der Oberseite"

Gruß estellesee
#6596: 04.07.2019 22:39 estellesee
@Hirse (#6595)

.....ja möglich, Deine Flagge ist ja auch noch nicht ganz fertig!

Für abwärts brauchSt Du nur die rote Spitze an den Hochpunktes legen, wenn es den runter geht!

Die blaue dürfte aber funzen, wenn es abwärts geht, die Frage ist nur wann! ? ;-)
"Die Überraschung liegt auf der Oberseite"

Gruß estellesee
#6595: 04.07.2019 18:54 Hirse
@Hirse (#6589)
Ein neues Kaufsignal?
#6594: 04.07.2019 09:37 azaranjao
Der Beitrag wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalbeitrag anzeigen.
@azaranjao (#6593)

oder soll das da rechts unten die rettung sein, die große wende?

.
#6593: 04.07.2019 09:23 azaranjao
@azaranjao (#6592)

bspw. wenn die deutsche bank pleite geht
#6592: 04.07.2019 09:18 azaranjao
auch für die shorties lässt sich was basteln

.
Seite 1 von 66112345110220330440550660