Charts für den Nichttagesspieler

Eröffnet von Hirse im Board Aktien Deutschland - Im Fokus der technischen Analyse

Seitenlänge102030
Seite 1 von 65912345110220330440550
#6588: 03.06.2019 14:15 gradwohl
@Hirse (#6587)

wenn die weißen Linien fallen dann kommt Cashzon 2
als uffpassa mit einen evtl. Short

Externes Bild - Anklicken zum Anzeigen

gd :)
#6587: 03.06.2019 14:06 Hirse
@Hirse (#6586)
Die Korrelation ist nicht ganz frei von Tücken, aber es baut sich im Euro/USD für die kommenden Tage eine Spannung auf. Üblicherweise tendiert der Euro/USD mit einem steigenden Silberpreis nach oben.
#6586: 03.06.2019 13:59 Hirse
@Hirse (#6585)
Wenn die Defensive schon en vogue ist, dann sieht der Goldpreis konstruktiv aus. Bei Silber sind die Commercials erst zum zweiten Mal historisch long positioniert, das Tief von 2018 dürfte damit halten und der schleichende Abwärtstrend nach oben verlassen werden.
#6585: 23.05.2019 15:32 Hirse
@Hirse (#6584)
Die klassischen "Rettungsboote" (AAA, Cash, defensive Aktien aus Gesundheit, Nahrungsmittel, REITs oder US-Versorger) sind gefragt...es war jedes Mal so...und es liegt eine inverse Zinsstrukturkurve bis 10 Jahre vor, siehe auch 2000 und 2007. Dies war am Hochpunkt im Herbst 2018 noch nicht der Fall. Die US-Versorger markierten neue Allzeithochs (gestern), allerdings sind diese neuen Hochs historisch kein Grund, um ein großer Bulle zu sein. Sie toppten nach dem Gesamtmarkt (S&P 500). Der Russell 2000 toppte im August 2018, der Transportsektor im September 2018, daher habe ich das Hoch vom Herbst 2018 markiert.

Es ist Mai...und im Gegensatz zum medialen Mainstream ("Dieses Jahr ist Mai kein Grund zum Ausstieg") ist der Mai ein Risk-Off-Monat.
#6584: 02.05.2019 16:34 Hirse
@Hirse (#6583)
Der Mai beginnt und zumindest der Ölpreis gibt einen dezenten Hinweis darauf, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen.
#6583: 02.04.2019 10:25 Hirse
@Zuli (#6581)

Offensichtlich obsiegt die Erwartung an die ZInspolitik (zumindest in einem kürzeren Zeitfenster).
Chinas Aktienmarkt läuft richtig gut, ist nun an einem Widerstand angekommen. Geht es darüber, dann würde ich annehmen, dass die zyklischen Werte vor einer relativ und absolut (temporär) besseren Entwicklung stehen müssten.
#6582: 26.03.2019 12:12 watertaxi
@estellesee (#6578)

https://www.heise.de/tp/features/Kommentar-Die-FED-tritt-auf-die-Bremse-4347277.html

sich selbst
#6581: 26.03.2019 11:44 Zuli
@Hirse (#6580)

Passender Artikel vom Kollegen Ewert.

https://m.de.investing.com/analysis/da-haben-sich-die-markte-also-doch-geirrt-200232408?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=10240



Kommentare meinerseits stellen keinerlei Analysen dar, die irgendwelche Kauf- oder Verkaufs-
Empfehlungen beinhalten! Äußere lediglich meine persönliche Meinung.


"Der Bau von Luftschlössern kostet nichts, aber ihre Zerstörung ist sehr teuer." Francois Mauriac

Die Krise hat (noch) nichts gelöst...Cut, Print or Default !? In Europa wird es Schuldenschnitte geben.

Die große Gezeitenwende steht an und es heißt in den Jahren sein Vermögen zu schützen, und das gilt für sämtliche Investments, Weltwirtschaft, Gesellschaftsordnung und Geldpolitik. P.S. Erste markante Einschnitte wird man ab 2017 sehen und diese werden nicht die letzten sein und uns mindestens bis 2021 begleiten.

Die Herausforderung ist es, in der Veränderung erfolgreich zu sein :rolleyes:
#6580: 25.03.2019 19:17 Hirse
@Zuli (#6579)
Ich hätte auch geglaubt, dass steigende Renditen zu einem Schütteln am Aktienmarkt führen, aber genau das Gegenteil ist es: Eine panikartige Bewegung bei den Renditen, die die Inversion auslöst. Schlechte Nachrichten für Aktionäre...selbst mit RWE im Depot kommt da keine Freude auf.
#6579: 24.03.2019 22:48 Zuli
@estellesee (#6578)

Ja, mit meiner Erwartungen eines false breakout auf der Unterseite bzw. Bestätigung des Support bei den Renditen lag ich höchstwahrscheinlich falsch. Ist aber im Zweifel auch noch nicht ausgestanden. Ist m.E. zu riskant hier noch volle Kanne Long zu gehen, da Markt jederzeit seie Richtung schnell ändern kann und Renditen dann stark von dem sehr tiefen Niveau ansteigen können. Von daher drängt sich für mich derzeit kein Engagement im Bund auf. Muss jetzt nur noch die Tage günstig meine Shorts entsorgen.

Mal sehen, man spricht ja schon von der Woche der Entscheidung im Bezug auf den Brexit. :rolleyes:

Wichtig bei den Rentenmärkten ist derzeit die entstehende Inversion der Renditen. Dürfte nun die Achillessehne für die Märkte sein, also auch für die Aktien- und Währungsmärkte.



Kommentare meinerseits stellen keinerlei Analysen dar, die irgendwelche Kauf- oder Verkaufs-
Empfehlungen beinhalten! Äußere lediglich meine persönliche Meinung.


"Der Bau von Luftschlössern kostet nichts, aber ihre Zerstörung ist sehr teuer." Francois Mauriac

Die Krise hat (noch) nichts gelöst...Cut, Print or Default !? In Europa wird es Schuldenschnitte geben.

Die große Gezeitenwende steht an und es heißt in den Jahren sein Vermögen zu schützen, und das gilt für sämtliche Investments, Weltwirtschaft, Gesellschaftsordnung und Geldpolitik. P.S. Erste markante Einschnitte wird man ab 2017 sehen und diese werden nicht die letzten sein und uns mindestens bis 2021 begleiten.

Die Herausforderung ist es, in der Veränderung erfolgreich zu sein :rolleyes:
Seite 1 von 65912345110220330440550