Alle Analysen Philip Hopf SPX
EURUSD

EURUSD Analyse: Senkt die EZB den Leitzins auf Negativniveau?

DAX

DAX – Hü und hott – Gap nach oben

DAX

DAX: Erholungen?

GOLDUSD-23905332

Goldpreis setzt Aufwärtstrend fort und erreicht neues Jahreshoch

FDAX

DAX-Future setzt Abwärtstrend fort

EURUSD

EUR/USD scheitert am Vorjahrestief und setzt Abwärtstrend fort

HDAX

HDAX: Ist der große DAX gut?

EURUSD

EURUSD Analyse: Trumps Spiel mit den Zöllen

SLV

SILBER - Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk!

BS1

WTI ÖL - Nächster Trade in Vorbereitung!

EURUSD

EUR/USD korrigiert im Abwärtstrend und testet Vorjahrestief

GLD

Goldpreis setzt Aufwärtstrend fort und kann über $1.500 schließen

FDAX

DAX-Future findet Unterstützung an 50% Korrektur

B-269U

Rohöl: WTI-Future testet Juni-Tief und prallt ab

DAX

DAX: Verhaltene Erholungen

EURUSD

Standortbestimmung für den 12.08.2019

INL

Wir Shorten INTEL!

DAX

DAX - SHORT Trade in Sichtweite!

SPX

S&P500 - Wir Shorten die nächste Abwärtslawine!

EURUSD

EURUSD Analyse: Eskalation im Handelsstreit?

GOLDUSD-23905332

GOLD - Wir sichern weiter Gewinne ab!

DAX

DAX: Die Bären drücken

GLD

Goldpreis setzt Aufwärtstrend fort und erreicht neues Jahreshoch

DAX

DAX-Future nach deutlichen Kurseinbruch im definierten Abwärtstrend

EURUSD

EUR/USD setzt Abwärtstrend fort und erreicht neues Jahrestief

08.08.2019
Wie bewerten Sie diesen Artikel?

S&P500 - Wir Shorten die nächste Abwärtslawine!

S&P500 – Es ist schon fast wie bei einem Alfred Hitchcock Film. Man weiß, dass etwas bevorsteht, dass etwas nicht stimmt und dennoch laufen die Hauptprotagonisten genau drauf zu.
Auch im S&P500 nimmt der Spannungsbogen von Tag zu Tag zu und jeder weiß, hier rollt was auf uns zu.

Seit dem letzten Trading Room Post konnte der amerikanische Index ein Tief in Welle a in Gelb abarbeiten und befindet sich mittlerweile in der erwarteten Gegenbewegung. Dieses wird allerdings aktuell noch von einer Alternative, mit einer Wahrscheinlichkeit von 32% begleitet, in der wir den Markt früher wieder in Richtung Süden abdrehen sehen als den meisten lieb sein dürfte.

Letztlich sehen wir den Markt in beiden Mustern vor einem Hoch stehen und tiefere Notierungen anlaufen. Der Bereich von 2650 Punkte stellt das erste Bedeutende Ziel, von wo aus wir den weiteren Verlauf berechnen werden.

Den Zielbereich für das Primärszenario in Welle b in Gelb haben wir etwas nach unten angepasst. Wir werden einen genauen Triggerpunkt benennen, von wo aus wir einsteigen werden und den Markt Shorten, mit Stopp und Kursziel.

Wen man hier strategisch klug vorgeht, lassen sich noch 200-250 Punkte auf der Shortseite verdienen. Wollen Sie dabei sein? Dann melden Sie sich kostenlos an und erhalten Sie alle Handelssignale und Analysen per E-Mail rechtzeitig zugeschickt. http://www.hkcmanagement.de

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Hinsichtlich der Weiterleitung der Analysten-Meinungen unterliegt die Tradesignal GmbH der Aufsicht der BaFin. Alle Analysen sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.