Alle Analysen Philip Hopf MCDF
DAX

DAX – Unterstützt, aber auch gedeckelt

GLD

DAX - XAUUSD - FGBX – Die Handelsideen für den 16.07.2019 by Tickmill

GLD

Goldpreis im Wochenverlauf etwas fester und kann sich über $1.400 halten

DAX

DAX-Future korrigiert im Aufwärtstrend und fällt unter 12.500 Punkte zurück

EURUSD

EUR/USD stabilisiert sich am Vorjahrestief

BS1

WTI Öl - Wilder Ritt auf schwarzem Gold!

GOLDUSD-23905332

Gold: Aufbruch in neue Höhen?

DAX

DAX: Dow auf Allzeithoch, und der DAX…

EURUSD

Standortbestimmung für den 15.07.2019

NKFX

Nikkei: Trendhoch weiter in Sicht

GOLDUSD-23905332

Gold und Silber - Strukturelles Desaster!

DAX

DAX – Längere Seitwärtsbewegung voraus

USDCHF

USDCHF weiter mit starker Korrektur – Die Handelsideen für den 12.07.2019 by Tickmill

EURAUD

EURAUD - WTI - FGBS – Die Handelsideen für den 11.07.2019 by Tickmill

MCDF

MC Donald’s - Zum Mond und nie wieder zurück?

BS1

WTI Öl - weitere Zugewinne, wir bleiben Investiert!

DBM

WTI ÖL - Wir sind Long investiert!

EURUSD

EURUSD Analyse: Anleger erwarten Zinssenkung

DAX

DAX – Inselumkehr?

EURUSD

EURUSD vor dem Test des Trendtiefs

DAX

DAX – Gap in Gefahr

FEXD

EURO STOXX 50: Massiver Big Picture Breakout?

CADCHF

CADCHF an wichtigem Widerstand

GLD

Goldpreis im Wochenverlauf etwas schwächer, schließt aber über $1.400

DAX

DAX-Future setzt Aufwärtstrend fort und erreicht neues Jahreshoch

11.07.2019
Wie bewerten Sie diesen Artikel?

MC Donald’s - Zum Mond und nie wieder zurück?

Als hätte man McDonald’s die Flügel eines österreichischen Unternehmens umgebunden und eine Silvesterrakete hinten angebracht, so viel Druck scheint der Brötchengeber in der Leitung zu haben. Wir haben es sicherlich mit einem der Raketentitel aus dem DowJones-Index zu tun. Die Reise zum Mond ist gebucht, allein es stellt sich jetzt die Frage der genauen Reiseroute. Nachdem unser letzter Einstieg gerade noch so geglückt ist – schauen Sie sich doch Mal an, wie wenig Korrekturpotential dort entfaltet worden ist (!) – stehen wir jetzt vor der nicht gerade leichten Aufgabe, einen weiteren Einstieg zu finden, den man auch handeln kann, ohne Angst davor zu haben zu müssen, einmal zu oft zu blinzeln.

Wir sind uns sehr sicher, dass eine Verschnaufpause nötig ist! Diese werden wir klar nutzen, um unsere Longpositionierung weiter drastisch auszubauen.

(Primärszenario // blaue Linien im Chart // Chance: 64%)

Wir wechseln aufgrund der aktuellen Lage von grün auf gelb. D.h. der ausgegebene Zielbereich ist insoweit vorbehaltlich, weil wir davon ausgehen müssen, dass die Bullen den Laden noch ordentlich nach oben treiben werden. Je höher wir kommen werden, desto höher wird der Einstiegsbereich ausfallen. Wir sehen die Gegend um $223/$230 als geeigneten Wendepunkt an, um von dort aus in eine kurze Zwischen-Korrektur überzugehen. Am Boden derselben (ideal: gelbe Box im Chart weiter unten) tätigen wir Nachkäufe.
FAZIT

Die Bullen sind echte Sommerausflügler mit echtem Höhendrang. Wir gehen primär davon aus, dass wir noch leicht höher kommen ($223/$230). Dort wird sich eine Zwischen-Korrektur bis in die Gegend des gelben Kastens entfalten. Am Boden derselben werden wir einen weiteren Einstieg vornehmen. Die Chancen stehen aktuell allerdings auch nicht schlecht, dass wir jetzt schon in die Zwischen-Korrektur-Phase übergehen. Würde uns besser gefallen, weil wir dann schneller zum Nachkaufen kommen würden. So oder so werden wir rechtzeitig das exakte Einstiegssignale per E-Mail an unseren Verteiler schicken. Testen Sie unsere Analyse kostenlos und erhalten Sie alle Kaufsignale unter http://www.hkcmanagement.de

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Hinsichtlich der Weiterleitung der Analysten-Meinungen unterliegt die Tradesignal GmbH der Aufsicht der BaFin. Alle Analysen sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.