Alle Analysen Stefan Salomon DAX
DAX

DAX – Gewinnmitnahmen

EURUSD

EURUSD Analyse: Längere Verschiebung des Brexit

DAX

DAX – Alles im Lot

GOLDUSD-23905332

Gold vor Ausweitung der Korrektur?

DAX

DAX – Abwartende Woche?

DAX

DAX: Die Bullen sind nach wie vor weiter am Drücker

EURUSD

Standortbestimmung für den 15.04.2019

GLD

Goldpreis fällt unter $1.300 zurück und Aussichten trüben sich ein

DAX

DAX-Future kämpft mit 12.000 Punkte Marke

EURUSD

EUR/USD findet erneut Unterstützung am 61,8 % Fibonacci Korrekturniveau

GBPUSD

GBP/USD: Kleinere Verschnaufpause einplanen!

EURUSD

Euro/USD: Euro setzt zum Sprung an!

DAX

DAX – Hängepartie

EURCHF

Hop oder top im EURCHF - Die Handelsideen für den 12.04.2019 by Tickmill

DAX

DAX – Kein Befreiungsschlag

DAX

Greifen die Bullen im Dax wieder durch? - Tickmill's Handelsideen vom 11.04.2019

EURUSD

EURUSD Analyse: China macht der EU Zugeständnisse

DAX

DAX – Unklare Lage

EURJPY

Macht sich EURJPY auf dem Weg zum Jahrestief? - Tickmill's Handelsideen vom 10.04.2019

DAX

Korrekturen voraus bei DAX und Co? – Die Handelsideen für den 09.04.2019 by Tickmill

DAX

DAX: Neue Jahreshöchtstände in Sicht

DAX

DAX – Erstmal abwarten

SLV

XAGUSD - AUDUSD - USDJPY – Die Handelsideen für den 08.04.2019 by Tickmill

EURUSD

EUR/USD vor neuen Jahrestiefs?

DAX

DAX-Future erreicht neues Jahreshoch

11.02.2019
Wie bewerten Sie diesen Artikel?

DAX – erstmal abwarten

Brexit, Gewinnwarnungen, Shutdown, Handelskrieg – eine ganze Reihe von Unwägbarkeiten lastet derzeit auf dem Gemüt der Börsianer. Und doch konnte sich der DAX im Januar von seinen Tiefs erholen – der jüngste Rücksetzer hingegen mahnt nun zur Vorsicht. Die vorbörslichen Indikationen lassen allerdings eine freundliche Eröffnung im Bereich 10.960 Punkten zu. Kurzfristig wäre eine abwartende Pendelbewegung im DAX zu favorisieren – mit Widerstandszone im Bereich 11.000 Punkten und Unterstützung oberhalb der runden 10.900er-Marke.

DAX Tageskerzen: Die lange schwarze Kerze vom Donnerstag vergangener Woche deckelt den Markt – Widerstand ist daher im Bereich 10.990 bis 11.050 Punkten anzunehmen. Die Abwärtsdynamik am Freitag hielt sich hingegen in Grenzen und die vorbörslich freundliche Eröffnung lässt Unterstützung im Bereich 10.900 sowie bei 10.822/00 Punkten zu.
DAX Stundenkerzen: Vorbörslich wird der DAX bei ca. 10.960 Punkten taxiert. Nach einer volatileren Eröffnungsphase wäre eine Pendelbewegung um dieses Niveau zu favorisieren mit Test der 10.990/11.010 Punkten. Ein Breakversuch der 11.010 sollte hingegen bei ca. 11.040/50 stoppen – hier wäre auf Verkaufssignale zu achten. Rücksetzer an die 10.900 dürften auf leichtes Kaufinteresse treffen – eher kritisch wäre wider Erwarten ein Fall per Hourly-Close unter 10.900 und dem Tagestief vom Freitag mit Zielen bei 10.820/10.790.
DAX-Analyse (Update am Mittag) in meinem Youtube-Kanal.

Stefan Salomon Chartanalyst
www.candlestick.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com, www.tradesignalonline.com sowie www.bsb-software.de

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Hinsichtlich der Weiterleitung der Analysten-Meinungen unterliegt die Tradesignal GmbH der Aufsicht der BaFin. Alle Analysen sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.