Alle Analysen Mike Seidl USDJPY
EURUSD

Standortbestimmung für den 10.12.2018

DAX

DAX-Future setzt Abwärtstrend fort und erreicht neues Jahrestief

GLD

Goldpreis zeigt Stärke und durchbricht 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt

EURUSD

EUR/USD konsolidiert weiter am 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt

EURAUD

EURAUD – BTCUSD – SMI – Die Handelsideen für den 07. Dezember 2018 by Tickmill

SLV

Silber: Ausbruch könnte folgen – Support um 14 US-Dollar

GBPNZD

FTSE100 – GBPNZD – USDTRY – Die Handelsideen für den 06. Dezember 2018 by Tickmill

GLD

XAUUSD – USDCAD – EURNZD – Die Handelsideen für den 05. Dezember 2018 by Tickmill

EURCHF

EURCHF – USDMXN – Nikkei – Die Handelsideen für den 04. Dezember 2018 by Tickmill

DAX

DAX mit kritischen Signalen

DAX

DAX: Der Deckel ist drauf

DAX

DAX – USDCHF – EURGBP – Die Handelsideen für den 03. Dezember 2018 by Tickmill

GLD

Goldpreis testet 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt

EURUSD

EUR/USD notiert weiter am 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt

DAX

DAX-Future notiert weiter unter dem 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt

DWD

Diese Aktie kauft Warren Buffett jetzt!

CADCHF

CADCHF – NZDUSD – MIB – Die Handelsideen für den 30. November 2018 by Tickmill

GBPUSD

Nasdaq100 – XAUUSD – GBPUSD – Die Handelsideen für den 29. November 2018 by Tickmill

EURUSD

EURUSD Analyse: Großbritannien und EU einigen sich auf Eckpunkte

GBPJPY

Nikkei – GBPJPY – AUDUSD – Die Handelsideen für den 28. November 2018 by Tickmill

EURGBP

S&P500 – WTI – EURGBP – Die Handelsideen für den 27. November 2018 by Tickmill

BUND

Europäisches Zinsbarometer sucht Richtung

DAX

DAX: Kurzes Durchatmen

FESX

Stoxx50 – AUDUSD – USDCAD – Die Handelsideen für den 26. November 2018 by Tickmill

DAX

DAX-Future findet Unterstützung an der 11.000 Punkte Marke

09.10.2018
Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Nikkei – WTI – USDJPY Die Handelsideen für den 08. Oktober 2018 by Tickmill

Die Handelswoche ist bei den Indices mit deutlichen Kursrückgängen zu Ende gegangen. Sie haben den Dax in Richtung des bestehenden Abwärtstrends bewegt und bei den US-Indices für den Test wichtiger charttechnischer Unterstützungsmarken gesorgt. Politik und Zinsentwicklung haben für Unsicherheit gesorgt.

- Nikkei225 -

Unterschrift
Nach der starken Performance des Nikkei im September fanden die Kurssteigerungen mit dem Erreichen des neuen Allzeithochs bei 24.467 Punkten Spreadinfo vorerst ein Ende. Die Korrektur der letzten Bewegung wurde spätestens mit dem Bruch des Aufwärtstrends im Stundenchart (mangentafarben gekennzeichnet) um 23.993 Punkte bestätigt und ist weiterhin im Gange. Eine Fortführung dieser regressiven Phase könnte sich dabei zunächst in Richtung einer Unterstützung am Ausbruchslevel im Stundentrend um 23.376 sowie um die Ausbruchsmarke im Tagestrend um 23.040 Punkte ausdehnen. Nimmt der Markt allerdings erneut die Richtung des übergeordneten Aufwärtstrends an, stehen auf der Oberseite vor dem Allzeithoch die Level um die Tageshochs bei 24.283, 24.349 und 24.445 Punkten als Anlaufmarken im Chart.

- WTI -

Unterschrift
Der Preis für ein Fass der Sorte WTI ist nach Erreichen des Korrekturtiefs um 71,75 USD innerhalb von 5 Handelstagen um knapp 7,5% auf 77,10 USD angestiegen. Der dazugehörige Trendverlauf lässt sich sehr einfach im Stundenchart nachvollziehen. Mit Blick in diesen wird ersichtlich, dass der weitere Korrekturverlauf hier um 73,91 USD und 73,18 USD die nächsten Unterstützungen bietet. Hinzu kommt der im Tageschart ersichtliche Support um 71,75 USD Spreadinfo. Nach oben hin finden Kurssteigerungen um die Tageshochs vom Freitag bei 75,42 USD und Donnerstag bei 76,68 USD mögliche Wegpunkte.

- USDJPY -

Unterschrift
Im derzeitigen Verlauf des Bewegungstrends zeigt die nahezu vollständige Korrektur der vergangenen Progression (Stand Schlusskurs Freitag) eine Situation auf, die bei weiteren Kursrückgängen unter die Marke von 113,510 JPY das Endes des Bewegungstrends einläuten könnte. Eine damit gestartete Korrektur des Tagestrends hätte über das Tagestief bei 113,318 JPY hinaus kurzfristiges Ausdehnungspotential bis zur Unterstützung um 113,125 JPY. Hält der Verkaufsdruck an, liegen darunter die im Stundentrend ersichtlichen Trendtiefs um 112,560 JPY sowie 112,370 JPY Spreadinfo als Supportlevel bereit. Bleibt der Bewegungstrend jedoch intakt, dient das derzeitige Charthoch um 114,539 JPY als Anlaufpunkt für dessen folgende Bewegung.

Videobesprechung:

Im Videoarchiv finden Sie die Aufzeichnungen über die Besprechungen unserer täglichen Analysen und Handelsideen.

Tickmill:

Ein preigekrönter Broker, bei dem der Erfolg seiner Kunden an erster Stelle steht. Hervorragende Konditionen, schnelle Ausführungen, keine Requotes sind nur einige Eigenschaften des FCA regulierten Brokers. Machen Sie sich unter: https://tickmill.com/de/ selbst ein Bild.

Risikohinweis:

Mit dem Handel von FX und CFDs auf Margin riskieren Sie Ihr investiertes Kapital zu verlieren.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Hinsichtlich der Weiterleitung der Analysten-Meinungen unterliegt die Tradesignal GmbH der Aufsicht der BaFin. Alle Analysen sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.