Alle Analysen Mike Seidl AUDCAD
14.09.2018
Wie bewerten Sie diesen Artikel?

AUDCAD - GBPNZD - NZDCHF - Die Handelsideen für den 14. September 2018 – Weekly Special by Tickmill

Nach der EZB-Pressekonferenz ist der Kurs der Euro deutlich angestiegen. Der Dax konnte ebenfalls zulegen, auch wenn er nach der EZB-Sitzung einen Teil seiner Gewinne wieder abgegeben hat. Deutliche Kursverluste hingegen haben die Ölpreise hinnehmen müssen. Anleihen und Gold notierten kaum verändert.

- AUDCAD -

Unterschrift
Die fortgeschrittene Progression des blau markierten Abwärtstrends scheint um 0,93284 CAD Spreadinfo einen Bereich zu finden, der den Boden für eine mögliche Regression bereiten könnte. Spielt der Markt dieses Szenario, offenbart der Trendverlauf des Tages – rot markiert – mit seinen Korrekturhochs um 0,95196 CAD sowie 0,96121 CAD wahrscheinliche Anlaufpunkte. Einem Ausbleiben der Kursanstiege hingegen könnten direkte Kurrückgänge in die Wochentiefs um 0,92445 CAD bzw. 0,91488 CAD folgen.

- GBPNZD -

Unterschrift
Die aktuelle Handelswoche bestätigt den Ausbruch aus der seit November 2017 laufenden Konsolidierung des eingezeichneten Aufwärtstrends. Die im Chartverlauf ersichtlichen Tiefs hatten einen ansteigenden Charakter, was im Sinne der Konsolidierung bzw. dem Kursverlauf nach deren Auflösung ein sehr positives Zeichen ist. Der untergeordnete – blau markierte – Aufwärtstrend hat nun drei Wochen in Folge steigende Kerzen gesehen, nach denen durchaus eine gesunde Konsolidierung folgen kann. Mit Blick in den Tageschart würde dann die Ausbildung eines Korrekturmusters wie z.B. einer hohen Flagge oder eines ansteigenden Dreiecks passen. Denkbar wäre ebenfalls ein Test des Ausbruchslevels um 1,98043 NZD Spreadinfo bzw. des Bereiches der untergeordneten Trendentstehung um 1,96232 NZD. Eine erfolgreiche Fortsetzung des Ausbruchs findet um 2,07248 einen nächsten Widerstand im Wochenchart.

- NZDCHF -

Unterschrift
Die weit gelaufene Bewegung im Wochenchart des NZDCHF scheint derzeit im Bereich um 0,63654 NZD Spreadinfo eine Zone zu finden, von der aus eine Erholungsbewegung ausgehen könnte. Im Falle einer leichten Erholung, würde das Hoch der Vorwoche um 0,64214 CHF einen planbaren Anlaufpunkt stellen. Je nach Ausmaß könnte ein weiterer Fortgang der Korrektur das Trendhoch des Abwärtstrends im Tageschart um 0,66166 CHF erreichen. Fallen die Preise jedoch wieder aus der bezifferten Zone um 0,63654 CHF heraus, bietet das Wochentief um 0,60923 CHF mittelfristig den nächsten Anlaufpunkt.

Videobesprechung:

Im Videoarchiv finden Sie die Aufzeichnungen über die Besprechungen unserer täglichen Analysen und Handelsideen.

Risikohinweis:

Mit dem Handel von FX und CFDs auf Margin riskieren Sie Ihr investiertes Kapital zu verlieren.

Tickmill:

Ein preigekrönter Broker, bei dem der Erfolg seiner Kunden an erster Stelle steht. Hervorragende Konditionen, schnelle Ausführungen, keine Requotes sind nur einige Eigenschaften des FCA regulierten Brokers. Machen Sie sich unter:[ https://tickmill.com/de/] selbst ein Bild.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Hinsichtlich der Weiterleitung der Analysten-Meinungen unterliegt die Tradesignal GmbH der Aufsicht der BaFin. Alle Analysen sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.