Alle Analysen Mike Seidl NZDJPY
USDJPY

CHFJPY – EURGBP – USDJPY – Die Handelsideen für den 20. November 2018 by Tickmill

DAX

DAX: Anlaufziel 11.000 Punkte?

GLD

DOW30 – WTI – Gold – Die Handelsideen für den 19. November 2018 by Tickmill

EURUSD

Standortbestimmung für den 19.11.2018

EURUSD

EUR/USD schließt am Wochenhoch nach anfänglicher Kursschwäche

DAX

DAX-Future setzt Abwärtstrend fort

GLD

Goldpreis testet erfolgreich die $1.200 Marke

CADCHF

ASX200 – CADCHF – EURCZK – Die Handelsideen für den 16. November 2018 by Tickmill

USDJPY

USDJPY – USDNOK – USDMXN – Die Handelsideen für den 15. November 2018 by Tickmill

N225

EURNZD – FTSE100 – Nikkei – Die Handelsideen für den 14. November 2018 by Tickmill

EURAUD

EURAUD – WTI – XAGUSD – Die Handelsideen für den 13. November 2018 by Tickmill

EURUSD

Euro/USD Future vor neuen Jahrestiefstständen?

DAX

DAX: Eine Herbstrallye sieht anders aus

EURGBP

AUDJPY – EURGBP – USDCAD – Die Handelsideen für den 12. November 2018 by Tickmill

USDJPY

USD/JPY: Augen zu und durch!

EURUSD

Standortbestimmung für den 05.11.2018

GLD

Goldpreis zum Wochenschluss schwächer

DAX

DAX-Future im Wochenverlauf wenig verändert

EURUSD

EUR/USD kann Kursgewinne nicht halten und schließt am Wochentief

EURPLN

EURPLN – USDZAR – NZDCHF Die Handelsideen für den 09. November 2018 by Tickmill

GBPCAD

GBPCAD – USDJPY – USDMXN Die Handelsideen für den 08. November 2018 by Tickmill

EURUSD

EUR/USD: Die Italien-Frage rückt näher

EURGBP

EURGBP – NZDUSD – WTI Die Handelsideen für den 07. November 2018 by Tickmill

GBPJPY

GBPJPY – EURMXN – ASX200 Die Handelsideen für den 06. November 2018 by Tickmill

EURJPY

EUR/JPY: Ansteigende Tendenz – Ziel bei 137 JPY?

11.09.2018
Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Handelsideen für den 11. September 2018 by Tickmill

Die wichtigsten weltweiten Indices sind mit Pluszeichen in die neue Handelswoche gestartet. So konnte der Dax zum Handelsschluss in Frankfurt mit einem Kurszuwachs von 0,4% aufwarten. Ob diese Tendenz anhält bleibt auf Grund der noch ausstehenden Nachrichten zur US-Inflation, das US-Verbrauchervertrauen sowie die EZB-Sitzung abzuwarten.

- Nikkei225 -

Unterschrift
Der im Rahmen des Tests vom Maihoch um 23.045 Punkte entstandene Aufwärtstrend befindet sich in einer tiefen Korrektur. Im gestrigen Handelsverlauf ist ein Long-Umkehrstab entstanden, dessen Bestätigung durch weiter steigende Kurse eine erneute Bewegung in Richtung des übergeordneten Trends initiieren kann. Dabei liefern die Tageshochs um 22.700 sowie 22.800 Punkte Anlaufstellen auf der Oberseite. Sollte sich die Korrektur allerdings fortsetzen, bieten die Tagestiefs um 22.165 und 22.045 Punkte sowie das aktuelle Trendtief um 21.839 Punkte Support.

- Nasdaq100 -

Unterschrift
Der Bereich des gleitenden Durchschnitts der vergangenen 50 Tage (GD50) bzw. der blauen Aufwärtstrendlinie scheint aktuell innerhalb der laufenden Konsolidierung eine Unterstützung zu bieten. Entscheiden sich die Bullen von hier aus wieder das Ruder in die Hand zu nehmen, könnten sie das Trendhoch um 7.686 Punkte ins Visier nehmen. Auf dem Weg dorthin stellen die Tageshochs um 7.540 und 7.639 Punkte interessante Anlaufpunkte dar. Bei Preisen unterhalb des GD50 wären innerhalb der Konsolidierung Kurse um die Unterstützungen bei 7.300 bzw. 7.155 Punkten möglich.

- NZDJPY -

Unterschrift
Ein Test der Unterstützung am aktuellen Trendtief bei 72,339 JPY ging gestern mit steigenden Kursen einher. Hält diese Tendenz an, könnte ein Rebound zunächst die Tageshochs um 73,002 JPY, 73,665 JPY und 73,964 JPY ansteuern. Bleiben die Kurszuwächse allerdings aus, wird mittelfristig das Anlaufen der Unterstützung vom Juni 2016 um 71,242 JPY opportun.

Videobesprechung:

Im Videoarchiv finden Sie die Aufzeichnungen über die Besprechungen unserer täglichen Analysen und Handelsideen.

Risikohinweis:

Mit dem Handel von FX und CFDs auf Margin riskieren Sie Ihr investiertes Kapital zu verlieren.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Hinsichtlich der Weiterleitung der Analysten-Meinungen unterliegt die Tradesignal GmbH der Aufsicht der BaFin. Alle Analysen sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.