Alle Analysen Mike Seidl NZDCAD
EURUSD

EUR/USD an kritischer Unterstützung - drohender Abverkauf

EURUSD

EUR/USD kann die 1,1400 nicht halten

GLD

Goldpreis korrigiert im Aufwärtstrend

DAX

DAX-Future erreicht 61,8 % Fibonacci Korrekturniveau

EURUSD

Standortbestimmung für den 17.12.2018

APC

Microsoft - besser als Apple?

GLD

XAUUSD – Nikkei – AUDUSD – Die Handelsideen für den 14.12.2018 by Tickmill

DAX

DAX – NZDUSD – EURGBP – Die Handelsideen für den 13.12.2018 by Tickmill

AUDCHF

AUDCHF – USDZAR – WTI – Die Handelsideen für den 12.12.2018 by Tickmill

EURUSD

Euro/USD: Warten auf den Startschuß!

AUDCAD

AUDCAD – EURNZD – IBEX35 – Die Handelsideen für den 11.12.2018 by Tickmill

SPCMI.X

S&P 500 mit verpasster Chance

DAX

DAX: UK & US-Politik bestimmen die Lage

GBPUSD

S&P500 – XAGUSD – GBPUSD – Die Handelsideen für den 10. Dezember 2018 by Tickmill

EURUSD

Standortbestimmung für den 10.12.2018

DAX

DAX-Future setzt Abwärtstrend fort und erreicht neues Jahrestief

GLD

Goldpreis zeigt Stärke und durchbricht 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt

EURUSD

EUR/USD konsolidiert weiter am 200 Wochen Gleitenden Durchschnitt

EURAUD

EURAUD – BTCUSD – SMI – Die Handelsideen für den 07. Dezember 2018 by Tickmill

SLV

Silber: Ausbruch könnte folgen – Support um 14 US-Dollar

GBPNZD

FTSE100 – GBPNZD – USDTRY – Die Handelsideen für den 06. Dezember 2018 by Tickmill

GLD

XAUUSD – USDCAD – EURNZD – Die Handelsideen für den 05. Dezember 2018 by Tickmill

EURCHF

EURCHF – USDMXN – Nikkei – Die Handelsideen für den 04. Dezember 2018 by Tickmill

DAX

DAX mit kritischen Signalen

DAX

DAX: Der Deckel ist drauf

03.08.2018
Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Handelsideen für den 03. August 2018 by Tickmill

Der US-Dollar konnte am Donnerstag an Stärke gewinnen und hat damit den EUR unter Druck gesetzt. Von diesem Vorteil konnte der Dax allerdings nicht profitieren. Er gab im Handelsverlauf um gut 1,6% nach, was das Chartbild – zumindest kurzfristig – wieder eintrübt.

- IBEX35 -

Unterschrift
Auf dem Weg von unten zum übergeordneten exponentiellen gleitenden Durchschnitt der vergangenen 200 Tage sind die Kurse in den letzten beiden Monaten immer wieder nach unten abgeprallt. Nach dem Abprall in der aktuellen Handelswoche verweilte der Index im Unterstützungsbereich um die Marke von 9.660 Punkten, was zwei mögliche Szenarien offenbart. Zum einen könnten die Kurse von hier aus – wie zuvor geschehen – wieder Anlauf auf die 9.900 Punkte nehmen, wobei zunächst das Tageshoch vom Donnerstag um 9.786 Punkte zu überwinden ist. Zum anderen würde ein Bruch des Supports den Weg in die früheren Tagestiefs um 9.620 und 9.552 Punkte frei machen.

- NZDCAD -

Unterschrift
Aktuell notieren die Preise der FX-Paarung im abwärts gerichteten Tagestrendverlauf an der Unterstützung um das aktuelle Tief vom 17. Mai 2018 um 0,87867 CAD. Ein nachhaltiger Bruch dieser Marke könnte die Unterstützung um 0,86827 CAD bei anhaltendem Preisdruck direkt anlaufen. Bei einer einsetzenden Korrektur wären kurzfristige Kurszuwächse in den Widerstand um 0,88339 CAD bzw. das Tageshoch vom 01. August 2018 um 0,88735 CAD erdenklich.

- USDNOK -

Unterschrift
Die Kurse in der kontraktionsmäßig verlaufenden Korrektur im Tageschart des USDNOK ist gestern wieder einmal in den Preisbereich um 8,22729 NOK hineingelaufen, in dem es in der Vergangenheit zu deutlichen Kursrücksetzern kam. Schaffen es die Händler dieses Mal, den Widerstand nachhaltig zu überschreiten, stehen übergeordnet die Kursmarken um 8,24682 NOK und 8,27257 NOK als kurzfristige Anlaufmarken im Chart. Mittelfristig könnten anhaltende Kurssteigerungen in die Level um 8,30542 NOK sowie 8,33117 NOK laufen. Im Falle eines erneuten Abpralls stehen auf dem Weg zum Support bei 8,12129 NOK die Tagestiefs um 8,16374 NOK und 8,14826 NOK als Drehpunkte bereit.

Videobesprechung:

Im Videoarchiv finden Sie die Aufzeichnungen über die Besprechungen unserer täglichen Analysen und Handelsideen.

Risikohinweis:

Mit dem Handel von FX und CFDs auf Margin riskieren Sie Ihr investiertes Kapital zu verlieren.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Hinsichtlich der Weiterleitung der Analysten-Meinungen unterliegt die Tradesignal GmbH der Aufsicht der BaFin. Alle Analysen sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.