Alle Analysen Henrik Becker DAX
DAX

DAX – Kauflaune fehlt noch

AUDUSD

AUDUSD - EURGBP - USDMXN – Die Handelsideen für den 22.02.2019 by Tickmill

DAX

DAX – Fehlausbruch oder neue Hausse?

GBPUSD

GBPUSD - CAC40 - GBPJPY – Die Handelsideen für den 21.02.2019 by Tickmill

DAX

DAX – Stärke überraschend?

EURJPY

WTI - EURJPY- BUND – Die Handelsideen für den 20.02.2019 by Tickmill

DAX

DAX – Stabil, warten auf Impulse

USDCAD

USDCAD - CHFJPY - NZDCHF – Die Handelsideen für den 19.02.2019 by Tickmill

B-269M

Rohöl: WTI-Future auf dem Sprung über den Widerstandskorridor?

DAX

DAX: Rechts blinken und links abbiegen

DAX

DAX – Am Widerstand

SLV

XAGUSD - Nasdaq - Stoxx50 – Die Handelsideen für den 18.02.2019 by Tickmill

EURUSD

Standortbestimmung für den 18.02.2019

EURUSD

EUR/USD erreicht neues Jahrestief

DAX

DAX-Future kann sich über 11.000 Punkte halten und zeigt Stärke

GLD

Goldpreis testet $1.300 Marke und kann Aufwärtstrend fortsetzen

EBAYL

Hedgefonds kauft diese Aktie! 70% Kurs-Chance?

DAX

DAX – nach oben gedeckelt

EURAUD

EURAUD - AUDCHF - CADJPY – Die Handelsideen für den 15.02.2019 by Tickmill

GBPJPY

GBPJPY - USDCHF - FTSE100 – Die Handelsideen für den 14.02.2019 by Tickmill

DAX

DAX – behauptete Eröffnung

DAX

DAX – feste Eröffnung

NKF

Nikkei - XAUUSD - USDCAD – Die Handelsideen für den 13.02.2019 by Tickmill

DAX

DAX – freundliche Eröffnung

EURUSD

EURUSD - WTI - CADJPY – Die Handelsideen für den 12.02.2019 by Tickmill

09.07.2018
Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Dax: Lediglich eine leichte Entspannung, mehr nicht!

Durch den kleinen Anstieg bis zum 0.38 Retracement bei 12.500 Punkten hat der deutsche Leitindex meine jüngste Prognose sehr genau nachvollziehen können. Entwarnung kann dennoch nicht gegeben werden, denn der Dax bewegt sich ungeachtet dieser Performance im Rahmen einer Korrektur, welche sich, und das ist das eigentlich Positive daran, als Teil des seit´09 laufenden Aufwärtstrends versteht. Den-noch wird die aktuell laufende Korrektur noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Ausblick:

Aktuell bildet der Dax noch die fünfteilige (i-ii-iii-iv-v) Welle (C) der übergeordneten Welle (4) aus. Der Anstieg, bis zum 0.38 Retracement (12.500 Zähler) deutet auf die Ausbildung eines kleineren Triangles hin. Nach Abschluß von Welle (iv) wird die abschließende (v) den Dax noch einmal unter Druck setzen, infolgedessen sich der Bruch des bisher gut behaupteten 1.62 Retracements (12.126 Punkte) einstellen wird. Dramatisches in dennoch nicht zu erwarten. Maximal kann der Dax bis zur unteren hellroten Trendkanallinie bei ca. 11.700 Punkten verlaufen, ohne das größere Bild zu verletzen. In aller Regel endet eine Welle „5“ wesentlich früher, wie ich es bereits im Chart dargestellt habe.
Mit (v) wird auch die übergeordnete Welle (C) abgeschlossen. Damit wird einer kleineren Aufwärtsbewegung, wie im Chart dargestellt, die Tür geöffnet. Da ich von der Ausbildung eines Triangles (A-B-C-D-E) ausgehe, würde sich diese Bewegung als Welle (D) darstellen und den Dax wieder bis in den Bereich des 1.00 Retracements (13.197 Punkte) steigen lassen. Mehr Raum steht dieser Welle nicht zur Verfügung, wenn es (D) überhaupt bis zu diesem Widerstand schafft. Die seit Ende´17 laufende Korrektur wird den Dax noch einige Monate beschäftigen. Den Ab-schluß erwarte ich erst frühestens zum Jahresende.

Fazit:

Der Dax bewegt sich innerhalb einer komplexen Korrektur und bietet dadurch keine Einstiegsmöglichkeiten für den längerfristigen Bereich. Dementgegen wird über 12.500 Punkte wird ein sehr kleines Kaufsig-nal gebildet. Sichern Sie bei 12.126 Punkten (1.62 Retracement) ab.

Henrik Becker

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person nicht im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten nicht an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Es besteht kein Interessenskonflikt.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Hinsichtlich der Weiterleitung der Analysten-Meinungen unterliegt die Tradesignal GmbH der Aufsicht der BaFin. Alle Analysen sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.