Alle Analysen Mike Seidl AUDNZD
GLD

XAUUSD – EURCAD – USDCNH Die Handelsideen für den 19. Oktober 2018 by Tickmill

WBS

WTI – DAX – AUDUSD Die Handelsideen für den 18. Oktober 2018 by Tickmill

USDJPY

USDJPY – ASX200 – USDCZK Die Handelsideen für den 17. Oktober 2018 by Tickmill

CHFJPY

CHFJPY – EURNOK – MIB Die Handelsideen für den 16. Oktober 2018 by Tickmill

Gold mit Befreiungsschlag

DAX

DAX: Die 11.700 sind das Kernlevel der nächsten Tage

EURUSD

EURUSD – GOLD – NIKKEI Die Handelsideen für den 15. Oktober 2018 by Tickmill

EURUSD

EUR/USD im Wochenverlauf fester und setzt Konsolidierung fort

DAX

DAX-Future erreicht Vorjahrestief

GLD

Goldpreis erreicht 10-Wochen-Hoch

DAX

DAX: Crash oder nur Korrektur?

GBPJPY

GBPJPY – BTCUSD – EURJPY Die Handelsideen für den 12. Oktober 2018 by Tickmill

EURGBP

AUDNZD – EURCAD – EURGBP Die Handelsideen für den 11. Oktober 2018 by Tickmill

EURUSD

EUR/USD: Harter Widerstand Voraus

EURUSD

EURUSD – XAUUSD – USDZAR Die Handelsideen für den 10. Oktober 2018 by Tickmill

WBS

WTI-Future wiederholt am Widerstandsbollwerk

USDJPY

Nikkei – WTI – USDJPY Die Handelsideen für den 08. Oktober 2018 by Tickmill

DAX

DAX – MIB – CADCHF Die Handelsideen für den 09. Oktober 2018 by Tickmill

DAX

DAX: Die Bären schieben

EURUSD

Standortbestimmung für den 01.10.2018

TDXP

Hohe Gewinn-Wahrscheinlichkeit im TecDAX

CC

Kakao: Bricht nächsten Support – Ziel bei 1870 US-Dollar

SLV

S&P500 – XAGUSD – USDCHF Die Handelsideen für den 05. Oktober 2018 by Tickmill

GBPJPY

WTI – GBPJPY – Stoxx50 Die Handelsideen für den 04. Oktober 2018 by Tickmill

EURUSD

EURUSD – FTSE100 – EURGBP Die Handelsideen für den 02. Oktober 2018 by Tickmill

16.05.2018
Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Handelsideen für den 16. Mai 2018 by Tickmill

Der USD konnte gestern deutlich zulegen und damit das Umkehrsignal vom Montag bestätigen. Im Gegensatz dazu war der Handelsverlauf bei den Indizes von Verkäufen und somit Kursrückgängen geprägt. Dieses Bild war auch beim Gold und den Anleihen ersichtlich.

- AUDNZD -

Unterschrift
Nachdem die FX-Paarung innerhalb von drei Handelstagen von knapp 1.06620 NZD auf rund 1,09000 NZD zulegen konnte, hat sich im Widerstandsbereich um 1,09000 NZD eine kleine Top-Formation ausgebildet. Wird dieses Zeichen der Unsicherheit durch weiter fallende Kurse bestätigt, ist mit dem Einsetzen einer Korrektur zu rechnen. Unterstützungen auf der Unterseite findet die Währung – mit Blick in den Stundenchart – dann zunächst um 1,08572 NZD, 1, 08215 NZD als auch um 1, 07951 NZD. Kommt es zu einer Fortsetzung des Kursanstieges ist im Bereich von 1,09385 NZD mit dem nächsten Widerstand zu rechnen.

- US30 -

Unterschrift
Die Bestätigung der im Widerstandsbereich um die 25.000 Punktemarke gebildeten Umkehrkerze vom Montag, hat den Dow Jones 30 gestern sichtlich unter Druck gesetzt. Ein Blick in den Stundenchart offenbart, dass der im starken Aufwind gebildete Aufwärtstrend gebrochen wurde (blaue Markierung). Eine Fortsetzung der Abwärtsdynamik legt die Vermutung nahe, dass der Markt hier die nächsten Unterstützungen um 24.500, 24.330 und 24.200 Punkte testen könnte.

- France40 -

Unterschrift
Der französische Leitindex baut derzeit ein Spannungsmoment auf, in dem er seit einigen Tagen zwischen dem Widerstand am Allzeithoch um 5.565 Punkte und einer Unterstützung um 5.515 Punkte hin und her pendelt. Findet der Markt die Stärke, über die Oberseite auszubrechen und damit ein neues Allzeithoch zu schreiben, könnte dies für Dynamik nach oben sorgen. Das kann kurzfristig ausgelegten Range-Ausbruch-Strategien zugutekommen. Bei einem Verlassen der aktuellen Preisrange über die Unterseite sind die nächsten Unterstützungen im aktuellen Aufwärtstrend um die Marken von 5.490, 5.470 und 5.450 Punkten ersichtlich.

Risikohinweis:

Mit dem Handel von FX und CFDs auf Margin riskieren Sie Ihr investiertes Kapital zu verlieren.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Hinsichtlich der Weiterleitung der Analysten-Meinungen unterliegt die Tradesignal GmbH der Aufsicht der BaFin. Alle Analysen sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.