Alle Analysen Henrik Becker XAUUSD
11.02.2018
Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Gold ($): Korrektur im vollen Gang!

Gold hat die zurückliegende Woche mit deutlichen Verlusten abschließen müssen. Diese Entwicklung hatte ich bereits seit geraumer Zeit (oberer Chart) für das Edelmetall so dargelegt, sodaß sich der Überraschungseffekt in engen Grenzen halten sollte. Da sich diese Preisabschläge lediglich als erste Phase einer größeren Bewegung verstehen, werden sich die kommenden Wochen weiter negativ darstellen. Meinem Langzeitszenario (3. Chart) werden immer mehr Punkte zugebucht, sodaß ich keinerlei Veranlassung erkenne, meine diesbezügliche Sicht zu verändern.

Ausblick:

Gold befindet sich in Welle (D) eines seit über einem Jahr laufenden Triangles (A-B-C-D-E). Die sich dreiteilig (a-b-c) ausformende (D) befindet sich ihrerseits in der ersten Phase; in Welle (a). An den kommenden Tagen wird Gold noch bis zur Unterstützung bei 1.284 $ (0.62 Retracement) fallen, wenngleich bereits das zuvor liegende 0.50 Ret-racement (1.299 $) eine kleine Korrektur (b) hervorrufen könnte. Wie der Chart es zeigt, ist von (b) nicht allzu viel zu erwarten. Im Verlauf dieser kleinen Welle kann es zu einem Anstieg bis maximal 1.340 $ kommen; mehr ist nicht drin.

Das übergeordnete Ziel von (D) liegt im Bereich des 0.50 Retracements bei 1.238 $, oder auch der unteren Trianglelinie. Wesentlich tiefer sehe ich das Edelmetall nicht fallen, von einem leichten Pendeln um diese Linie herum einmal abgesehen. Erst der Bruch dieser Unterstützung würde die seit über einem Jahr laufende Korrektur sofort beenden und eine echte Verkaufslawine im Schlepptau führen. Andererseits kann ich auch keinen neuen und zudem noch weitreichenden Aufwärtstrend erkennen. Dazu ist diese Konstellation einfach nicht geschaffen.

Fazit:

Gold befindet sich nun auch sehr kurzfristig gesehen, tief in einer Korrektur. Damit sind alle von mir dargestellten Zeitebenen korrektiv. Begründet darauf rate ich dringend von erneuten Engagements in das Edelmetall ab. Denn ein Kaufsignal liegt noch nicht einmal in Sichtwei-te. Sichern Sie Ihre Positionen auf dem 0.50, spätestens auf dem größeren 0.50 Retracement (1.299 / 1.238 $) ab.
Henrik Becker

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person nicht im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten nicht an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Es besteht kein Interessenskonflikt.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Hinsichtlich der Weiterleitung der Analysten-Meinungen unterliegt die Tradesignal GmbH der Aufsicht der BaFin. Alle Analysen sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.