Artikel Märkte DAX-Stimmung: Wo ist der Crash?

DAX-Stimmung: Wo ist der Crash?

Christian Lukas 280 Views 17. Feb

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder negative Einschätzungen von Kapitalmarktexperten. Bisher kann man festhalten, dass die Crash-Propheten kein gutes Timing hatten. Vermutlich liegt es auch daran, dass so ziemlich alle Crash-Propheten eine volkswirtschaftliche Ausbildung absolviert haben. In der Historie gab es aber noch nie einen längeren Zeitraum mit einer Nullzinspolitik. Man kann also nicht ins Lehrbuch schauen, um vom praktischen Wissen der Vergangenheit zu profitieren. Deshalb kann man keine genaue Wenn-Dann-Beziehung aufbauen, um das Ende eines Börsentrends zu prognostizieren.

Stimmungstabelle

Tabelle: Umfrageergebnisse der Frankfurter Börse
Die Entwicklung des DAX-Index und die Veränderungen der Umfragedaten bestätigen eine neutrale Einschätzung der Marktteilnehmer. Keine Teilnehmergruppe kann sich abheben, sodass sich auch der DAX spannungslos bewegt. Damit es eine Weiterentwicklung gibt, benötigt der DAX neue Impulse, ansonsten schläft er ein.
Fazit:
Besonders markant ist die Aufteilung der professionellen Marktteilnehmer. Bullen, Bären und neutrale machen jeweils ein Drittel aus. Harmonischer geht es schon nicht mehr. Etwas anders ist die Einschätzung der privaten Marktteilnehmer. Hier gibt es eine leichte Tendenz zu einem steigenden DAX.

Grandiose Trades wünscht Ihnen
Christian Lukas
www.trading-ideen.de

P.S. Die besten Trendaktien gibt es im VolumenBrief. Ein Service der spezialisiert ist auf Trendstabilität. Jetzt den VolumenBrief testen! Senden Sie eine E-Mail aninfo@volumenbrief.de und wir bieten Ihnen ein paar Ausgaben unverbindlich an.

Erklärung nach § 85 WpHG

Der Verfasser erklärt, dass er selbst bzw. sein Arbeitgeber oder ein mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundener Dritter nicht im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten nicht an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Es besteht kein Interessenskonflikt.

Hinsichtlich der Weiterleitung der Analysten-Meinungen unterliegt die Tradesignal GmbH der Aufsicht der BaFin. Alle Analysen sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.

Seitenlänge102030
Seite 1 von 1
#2: 18.02.2021 08:34 HansPunkt
@HARTZER (#1)

Evtl. Markus Koch?
#1: 17.02.2021 21:00 HARTZER
Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalkommentar anzeigen.
von welchen crashpropheten sprechen sie? euphorie pur, nicht nur bei privatanlegern, sondern auch bei institutionellen. mithin erhöhen reihenweise banken, wie etwa die helaba ende letzter woche ihre kursziele für den dax, usw. usf.

crashpropheten, ob und wenn ja, wenn meinen sie konkret?

danke!
DAX Perf. Index
15.459,75 16.04.21 +204,42 +1,34%