DAX Perf. Index
12.382,55 12:09 -3,05 -0,02%

Leuchtturmwärters Tagebuch: Ebbe und Flut

Eröffnet von A.Ha-Pe im Board Allgemein

Vorstellung einer Indikation, die geeignet ist, Wendepunkte anzuzeigen.
Betrachtet werden auf Wochen- und Tagesbasis zwei Oszillatoren, 20 und 90 Tage, die zwischen 0 und 100 schwingen .
Beispiel DAX:
grüner Wert: Anzahl der Aktien (von 31), deren 20-er und deren 90-er POBOS zur Zeit der Abfrage (Börsenschluss) < oder = 10 ist.
roter Wert: Anzahl der Aktien (von 31), deren 20-er und deren 90-er POBOS zur Zeit der Abfrage (Börsenschluss) > oder = 90 ist.
schwarzer Wert: Anzahl der Aktien (von 31), deren 20-er und deren 90-er POBOS zur Zeit der Abfrage (Börsenschluss) > oder = 50 ist.
Vergleich mit Minimum, Maximum und Summe gibt Aufschluss darüber, wie "heißgelaufen" oder "unterkühlt" der Markt momentan ist.
Die Werte bekomme ich über das Börsenprogramm Tai Pan.
Ich werde sie quartalsweise darstellen, da es sonst zu unübersichtlich wird. Ältere Werte befinden sich demgemäß am Anfang des Threads.
In der Regel werde ich hier nur am Wochenende posten, von Ausnahmen abgesehen.
Schreiben Sie einen Beitrag:
Seitenlänge102030
Seite 1 von 1112345678910
#102: 18.02.2018 20:15 A.Ha-Pe
Antworten      
@A.Ha-Pe (#100)
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Wie von mir erwartet, wurde das Longsignal auf Tagesbasis, das am Freitag, dem 9.2. auftrat, jetzt im Wochenchart mit 48,4% bestätigt. Bis zum Auftreten eines Gegensignals weiter long.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Im Wochenchart gab es im Dax eine neue "kleinste Summe" und ein Longsignal mit 22,6%. Im Tageschart trat ein Longsignal am Mitwoch mit 41,9% auf, eine neue "kleinste Summe" sehen wir am Freitag. Die "kleinsten Summen" sind ein Indiz dafür, dass die Wahrscheinlichkeit für steigende Kurse größer ist als weiter fallende Kurse. Wie weit das trägt, ist unklar, ich denke aber, dass 12651 erst einmal angesteuert werden. danach sieht man weiter. Sollte dort ein Gegensignal auftreten, geht es m.E.weiter nach Süden.
#101: 18.02.2018 19:40 A.Ha-Pe
Antworten      
@A.Ha-Pe (#99)
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Im weekly gab es am Freitag nach der "kleinsten Summe" ein Signal mit 21,5%, im daily gab es am Montag eine neue "kleinste Summe" und gleichzeitig ein neues Signal mit 26,1% Damit long, bis ein Gegensignal auftritt.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Im Tecdax zeigte ich auch im Wochenchart am Freitag eine neue "kleinste Summe" und ein neues Longsignal mit 41,9%
Im Tageschart trat dieses Longsignal am Mittwoch auf mit 29%. Auch hier warte ich jetzt auf ein Gegensignal.
#100: 11.02.2018 21:08 A.Ha-Pe
Antworten      
@A.Ha-Pe (#98)
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Im Tageschart gab es im Dow Jones ein Signal, die roten, grünen und schwarzen Werte stiegen um 51,6%. Ich vermute, dass es in der nächsten Woche erst einmal nach Norden geht. Am nächsten Freitag wird das vielleicht im Wochenchart bestätigt werden.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Im Wochenchart des Dax ist noch kein Signal erkennbar. Im Tageschart gab es in der Woche zwei gegensätzliche Signale. Innerhalb von zwei Wochen wurden die Kursgewinne seit September pulverisiert. Die "kleinste Summe" im Wochenchart deutet darauf hin, dass die Abwärtsbewegung ins Stocken geraten und in der kommenden Woche eine Gegenbewegung starten könnte.
#99: 11.02.2018 20:05 A.Ha-Pe
Antworten      
@A.Ha-Pe (#97)
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Diese Woche ging die Talfahrt im Nasdaq weiter. Im Wochen- und Tageschart wurde eine neue "kleinste Summe" erreicht. Der Sprung in den Werten am 6.2. war kleiner als 20% (19 von 107=17,7%) und damit noch nicht ausreichend, um von einem Ende der Korrektur auszugehen.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Im Tecdax ist es ähnlich abgelaufen wie im Nasdaq. Am 7.2. gab es im Tageschart ein Fehlsignal mit 32,2%. Ich vermute, dass dafür die erhöhte Volativität verantwortlich ist. Ich warte auf ein neues Gegensignal.
#98: 04.02.2018 08:36 A.Ha-Pe
Antworten      
@A.Ha-Pe (#96)
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Beim letzten Mal schrieb ich :"Weekly und daily wurde im Dow in der vergangenen Woche eine neue "größte Summe" erreicht. Die Voraussetzungen für einen großen Absturz (im roten und schwarzen Wert) sind gut, zumal weekly im roten Wert ein neuer Maximalwert erreicht wurde. Die Maschine läuft schon sehr hochtourig." Und so ist es dann auch gekommen. Im Wochenchart sackte der rote Wert von 20 auf 4. Insgesamt fielen die Werte um 80,65%, im Tageschart um 45,16%, nachdem es dort vorher eine neue "größte Summe" mit 50 gab. Auch hier wurde am Freitag eine neue "kleinste Summe" mit 7 erreicht, was auf eine Pause bzw. eine Reaktion auf die Kursverluste deuten lässt. Danach sollte es aber weiter nach Süden gehen.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Im Wochenchart des Dax erfolgte ein Absturz von 64,52% in den roten, grünen und schwarzen Werten. In der vorletzten Woche kündigte der sich schon im Tageschart am 24.1.mit einem Absinken um 35,48% an. Auch hier gehe ich, mit Unterbrechungen, von weiter sinkenden Kursen aus.
#97: 04.02.2018 07:48 A.Ha-Pe
Antworten      
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Im Wochenchart wurde im Nasdaq100 in der vorletzten Wochen eine neue "größte Summe" mit 143 erreicht. In der vergangenen Woche erfolgte dann ein auffälliger Sprung in den Werten von insgesamt 56,07%. Im Tageschart gab es diesen Sprung von Montag auf Dienstag mit 39,25 %. Damit ist long für mich erst mal gestorben. Die Chancen sehe ich jetzt auf längere Sicht eher auf der Unterseite.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Im Wochenchart des Tecdax war der Sprung in den Werten mit 32,26% nicht so ausgeprägt wie im Nasdaq.Im Tageschart erfolgte dieser Sprung vom 23 auf den 24.1. mit 35,48%. Am Freitag gab es dann eine neue "kleinste Summe" mit 7. Entweder erfolgt jetzt eine Reaktion oder der grüne Wert nimmt durch weitere Kursrückgänge kontinuierlich zu, um dann von einem Tag auf den anderen in sich zusammenzufallen, was dann ein untrügliches Zeichen für eine Umkehr wäre. Nach der Ebbe käme dann wieder die Flut. Aber momentan ist Ebbe (short) angesagt.
#96: 21.01.2018 20:37 A.Ha-Pe
Antworten      
Der Beitrag wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalbeitrag anzeigen.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Weekly und daily wurde im Dow in der vergangenen Woche eine neue "größte Summe" erreicht. Die Voraussetzungen für einen großen Absturz (im roten und schwarzen Wert) sind gut, zumal weekly im roten Wert ein neuer Maximalwert erreicht wurde. Die Maschine läuft schon sehr hochtourig.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Der Drehzahlmesser des Dax ist noch nicht im roten Bereich, weiter long.
#95: 21.01.2018 18:48 A.Ha-Pe
Antworten      
@A.Ha-Pe (#93)
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Nasdaq100 und Tecdax: weiter long
#94: 14.01.2018 18:01 A.Ha-Pe
Antworten      
@A.Ha-Pe (#92)
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Wochenchart: Weiter long. Von den 10 "Dickschiffen" mit der größten Marktkapitalisierung lagen in der vorletzten Woche 9 mit ihrem POBOS 90 und ihrem POBOS 20 über der 90-er Linie, in der vergangenen Woche waren es 8 (Absteiger war Facebook). Es gab eine ordentliche weiße Wochenkerze, die "größte Summe" stieg aber nicht weiter, wie zu erwarten wäre,sondern sank um einen Punkt. Ich deute das so, dass das Geld vor allem in die "Dickschiffe" fließt.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Im Tageschart wurde am Freitag eine "größte Summe" erreicht. Weiter long, aber mit der Hand auf der Türklinke.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Im Wochen- wie im Tageschart sind die roten Werte noch ziemlich weit von ihren bisher erreichten Maximalwerten entfernt. Von daher ist der Markt noch nicht überhitzt. Ein Schlusskurs unter dem Tief vom Donnerstag wäre für mich aber das Zeichen, auszusteigen. Bis dahin weiter long.
#93: 14.01.2018 13:19 A.Ha-Pe
Antworten      
@A.Ha-Pe (#91)
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Nasdaq: Weiter long.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Von Dienstag auf Mittwoch fiel der rote Wert von 16 auf 8, eine deutliche Warnung. Sollte das Tief der Kerze vom Freitag per Schlusskurs unterschritten werden, besteht Handlungsbedarf. Bis dahin weiter long im Kielwasser der Nasdaq.
Seite 1 von 1112345678910