Diese Webseite verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

DDD

Eröffnet von Jungle im Board Allgemein

Dies - Das - DAX

Jecke Charts zu DAX & SPX.
Schreiben Sie einen Beitrag:
Seitenlänge102030
Seite 1 von 691234567891030
#687: 20.03.2017 13:00 Jungle
Antworten      
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
.
Sieht gut aus - 62er Pflicht früher oder später,
.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
#686: 20.03.2017 12:58 Jungle
Antworten      
@Jungle (#685)
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
#685: 16.03.2017 08:31 Jungle
Antworten      
@Jungle (#681)

Obere gestrichelte TK-Oberkante heute???
.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
#684: 09.03.2017 17:05 Jungle
Antworten      
Lange Dochte im DAX - 12000+ immer wieder abverkauft. Lift UP glaube ich nur über Herrchen zu sehen - beste Voraussetzungen derzeit bei NDX. Werden 5370 endlich mal gepackt, könnte Dynamik in den Gesamtmarkt reinkommen. :rolleyes:
#683: 09.03.2017 16:42 Jungle
Antworten      
@Jungle (#682)

Im 4h- Chart pos. Divergenz - schliesst aber kurzfristig Kurse <11900 nicht aus bevor weiter UP.
#682: 09.03.2017 16:38 Jungle
Antworten      
@Jungle (#681)

Unverändert in der Tradingrange gefangen. Noch KEIN Licht im Dunkel :rolleyes:
#681: 08.03.2017 11:50 Jungle
Antworten      
@robbyredford (#680)
.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
#680: 06.03.2017 22:17 robbyredford
Antworten      
Kommentar
Des Guten zu viel
Obwohl die sentix Konjunkturindizes, die heute veröffentlicht wurden (Details unter http://konjunktur.sen-
tix.de), ein starkes Konjunkturbild zeichneten, wiegt die Last der sonstigen sentix-Daten zunehmend schwer
auf den Aktienmärkten. Eine Pause im Aufwärtstrend scheint unausweichlich.
Plus 11 Punkte – so lautet der aktuelle Wert des sentix Overconfidence Index.

Einen so hohen Wert gab es im Deutschen Aktienindex bisher nur ein einziges Mal: am 10. April 2015. Die
Statistiker erkennen in diesem Datum das bisherige Schlusskurs-Allzeithoch im Deutschen Aktienindex. Es ver-
wundert also nicht, dass wir uns zunehmend Sorgen um die zumindest kurzfristigen Kursperspektiven der Ak-
tien machen. Drei Wochen später lag das Kursbarometer 7,7% tiefer und zehn Wochen später sogar 11,4% im
Minus. So schlimm wie damals muss es dieses Mal jedoch nicht kommen. Denn im Gegensatz zu 2015 fehlt es
derzeit eindeutig an positiver Stimmung. Im April 2015 lag das Sentiment bei 47%, heuer bei bescheidenen
15%.
Dafür haben wir es mit einem anderen seltenen Phänomen zu tun: dem Abkoppeln der Strategischen Bias, der
das Grundvertrauen in Aktien misst, von den Konjunkturerwartungen. Normalerweise speist sich das Aktien-
marktvertrauen erheblich aus dem Konjunkturbild der Anleger. Doch während die jüngsten Daten der sentix-
Konjunkturindizes ein weiter robustes Bild der wirtschaftlichen Dynamik zeichnen, bricht das Grundvertrauen
in Aktien förmlich ein. Was kann dafür der Grund sein?

sentix Konjunkturerwartungen Deutschland und Strategischer Bias Aktien Deutschland
Zwei naheliegende Gründe fallen uns ein: Zum einen dürfte den Anlegern die rein technisch-überzogene Ver-
fassung der Märkte bewusst sein. Zum anderen macht sich eine zunehmende Nervosität über die kommenden
Wahlen in Europa breit. Beide Faktoren wären jedoch nur für ein kurzfristiges Störmanöver gut. Denn in einer
Korrektur dürfte die Stimmung zügig gedämpft und – angesichts der starken Konjunkturdaten – der Bias wie-
der steigen.
Doch es gibt noch einen weiteren Schönheitsfehler: Die Stärke der Konjunktur-Lageeinschätzung der Anleger!
Satte 56,75 Punkte messen wir dort derzeit für Deutschland. Das ist heiß – richtig heiß. Kann das noch gestei-
gert werden? Ja. Seit 2009 lag dieser Index immerhin in neun Monaten sogar oberhalb der 60 Punkte-Marke.
Für Aktionäre war dies aber kein Grund zum Feiern, sondern ein Grund die Party nachhaltig zu verlassen. Die
Baisse entsteht bekanntlich in der Euphorie. Soweit ist es derzeit noch nicht, aber die Daten sind dennoch
insgesamt schlecht genug, um eine Konsolidierung zu erwarten.
#679: 06.03.2017 16:00 robbyredford
Antworten      
wir "sprachen" doch noch letztens hierüber...
das sind die aktuellen zeilen:


5. März 2017 Bitte beachten Sie den Disclaimer am Ende der Analyse! © 2017 sentix GmbH 2
sentix Global Investor Survey

Kommentierung der aktuellen Ergebnisse

09 / 2017
sentix Sentiment Highlights – Aktien, Bonds, FX & Commodities
Sentiment Aktien Deutschland
Das Sentiment für deutsche Aktien hellt
sich aufgrund der neuerlichen
Kursavancen wieder auf. Wir notieren ein
Wochenplus von 16 Prozentpunkten. Die
negative Sentiment-Divergenz bleibt
bestehen. Neue Hochs am Aktienmarkt
werden nicht mehr von neuen
Stimmungshochs begleitet.



Strategischer Bias Aktien
Deutschland
Gleicher Chart wie zur Vorwoche, gleiche
Aussage! Der Trend im Strategischen Bias
für deutsche, aber auch globale Aktien
hält an. Abermals fällt der Bias um 5
Prozentpunkte ab und nähert sich
sukzessive mit einer beachtlichen
Beharrlichkeit der Nulllinie an. Sollte das
Verhältnis von strategischen Bullen und
Bären kippen, ist größere Gefahr im
Verzug. Besonders beeindruckend ist der
Wochenabschlag von 13 Prozentpunkten
im Bias von institutionellen Anlegern.




Strategischer Bias Aktien USA
Auch im Mutterland der Hausse
verdunkeln sich die Wolken. Der Bias für
US-Aktien entkoppelt sich markant von
der Kursentwicklung des S&P 500. Dies ist
ein klares Indiz für eine fallende
Wertwahrnehmung und einer steigenden
Bereitschaft im Anlegerkreis, Gewinne
versilbern zu wollen.



Overconfidence Index Aktien
Deutschland
Ein seltenes Ereignis messen wir am
aktuellen Rand im Overconfidence-Index
für deutsche Aktien. Einen Indexstand
von 11 gab es seit 2001 nur ein weiteres
Mal. Wie im Chart rechts zu sehen ist,
markierte der OCI-Index das Top in 2015.
Indexstände größer 9 Punkten sind bereits
als deutliches Warnsignal zu
interpretieren. Die Luft am Aktienmarkt
wird dünn.



Zeitdifferenz-Index Gold in USD/Oz

Die kleine Korrektur am Goldmarkt hat
Wunder bewirkt. Das Sentiment hat sich
um 33 Prozentpunkte deutlich abgekühlt,
der Bias konnte sogar sein Niveau bei +43
Prozentpunkten verteidigen. Folglich
taucht auch der TD-Index mit einem Stand
von -37 Punkten in die Kaufzone ein.
Positiv zu werten ist an der Entwicklung
auch das Positionierungsverhalten gemäß
den COTs. Der stabile Strategische Bias
wurde noch nicht im hinreichenden Maße
in long-Positionen übersetzt.




Strategischer Bias in Rohöl (Brent)
Für Rohöl könnten die kommenden
Wochen schmierig werden. Der Bias bleibt
seinem Trend treu und stößt deutlich ins
negative Terrain vor. Die niedrige
Schwankungsbreite am Rohölmarkt ist
trügerisch, es lasten extrem hohe long-
Spekulationen auf dem Markt. Wehe,
wenn sich die Verkaufsbereitschaft
materialisiert, die der Bias uns signalisiert!
#678: 21.02.2017 21:15 Jungle
Antworten      
Eigentlich eine "uralte" Idee... :rolleyes:
.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Seite 1 von 691234567891030