Diese Webseite verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Charts für den Nichttagesspieler

Eröffnet von Hirse im Board Aktien Deutschland - Im Fokus der technischen Analyse

Schreiben Sie einen Beitrag:
Seitenlänge102030
Seite 1 von 65112345678910110220330430540650
#6503: 16.10.2017 17:51 sumquosum1
Antworten      
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Update
#6502: 11.09.2017 17:49 Hirse
Antworten      
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Etliche Underperformer der letzten Jahre - Heidelberger Druckmaschinen, SGL Carbon, Aixtron, um nur einige zu nennen - erfreuen sich seit den Sommerwochen einer neuen Pouplarität der Investoren.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
First Sensor gehört auch in diese Gruppe. Mitte August kaufte der Unternehmenslenker für etwa 325.000 Euro Aktien, das Interesse an der Aktie hat zugenommen, heute mit dem höchsten Niveau der beiden letzten Jahre.
#6501: 20.08.2017 11:30 Polaris
Antworten      
@2015 (#6500)

Unsinn, die Berichtssaison läuft seit Juli und das Ende der Novemberrally zeichnet sich noch länger ab.

Im Klartext - der Index war technisch hoch überkauft, s. #6487.
.
#6500: 19.08.2017 19:48 2015
Antworten      
Der Beitrag wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalbeitrag anzeigen.
So, jetzt bin ich zu Hause und kann auf deinen Post ausführlicher Stellung beziehen.
Wieso die Aussage, dass die earning season eingetütet worden ist, Unsinn sei, erschließt sich dem, der sehen kann, überhaupt nicht.
Die earning season begann mit einem Gap up, und zum Ende der earning season hin wurde das Gap geschlossen. Nicht mehr und nicht weniger.
Der Kurs könnte überall stehen; er steht aber genau da. Und passend dazu bei sehr wichtige Trendunterstützungen. Der Markt am Freitag war unsicher und bringt das mit einem Doji zum Ausdruck. Die spannende Frage bleibt, wohin diese Unsicherheit sich auflöst.

Ich will hier in diesem Faden weder für Unruhe sorgen noch mich aufdrängen, zumal mir nicht klar ist, was hier letztlich bezweckt wird. Ich habe ein Problem damit, dass hier Charts dargestellt werden, ohne dass ich damit arbeiten kann und mir so ein Bild von getroffenen Aussage zu machen. Das erschwert schon die Diskussion. Und der Diskussionstil ist nicht dazu angetan, sich weiter darauf einzulassen.
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Muss also alles nicht sein. :)
#6499: 19.08.2017 16:02 Polaris
Antworten      
Der Beitrag wurde vom Verfasser bearbeitet. Originalbeitrag anzeigen.
@Polaris (#6477, 6498)
.

.

Neueste Zahlen von Thomson Reuters I/B/E/S dazu per 18.8.2017:

"S&P 500 Aggregate Estimates and Revisions

Second quarter earnings are expected to increase 12.1% from Q2 2016. ...

Of the 474 companies in the S&P 500 that have reported earnings to date for Q2 2017, 73.8% have reported earnings above analyst expectations. ...

The forward four-quarter (3Q17 – 2Q18) P/E ratio for the S&P 500 is 17.6. ... "
.
.

.
Zur Einordung die historischen Wachstumsraten y/y, ab Q1 2017 dann Schätzungen.

Fazit:

Nach mehr als 90 Prozent der vorliegenden Quartalsberichte zeigt das Gewinnwachstum keine Schwäche.
Von der Seite also nichts zu sehen was eine größere Korrektur wie 2015/16 rechtfertigen würde.
:)
#6498: 06.08.2017 12:35 Polaris
Antworten      
@Polaris (#6497)
.

.
DAX hat sich an der Oberkante des alten 2009er Kanals wie erwartet zunächst stabilisiert
und hätte die Chance nach oben zu drehen - hier oder evtl. auch etwas tiefer.
Ob das im aktuellen Umfeld gelingen kann ist natürlich fraglich:
.

.

Während der DJI sein Hoch weiter nach oben schieben konnte hat es beim SPX dazu nicht mehr gereicht.
Dadurch ist der Kontakt zur "führenden" TL wieder abgerissen - Start der Konsolidierung?
.

.
:)
#6497: 23.07.2017 19:14 Polaris
Antworten      
@Polaris (#6490)

Hier sieht man sehr deutlich wie schwach der DAX im Vergleich zu den US-Indizes tatsächlich ist.
Weder das ATH 2015 noch das alte Hoch aus dem Jahr 2000 wurden bisher erreicht:
.



.
Ein Test des flacheren Trendkanals scheint auch noch möglich, darunter könnte es ungemütlich werden.
.

.
Der SPX hat die Widerstandslinie erreicht, die saisonal starke Phase geht auch zu Ende,
das wären eigentlich gute Bedingungen für den Start der Herbstkorrektur-
:)
#6496: 16.07.2017 13:51 Polaris
Antworten      
@Polaris (#6486)

"18.02.2017 11:59 Polaris

Mal schauen ob die nächste alte Trendkanallinie auch wieder eine Konsolidierung auslöst.
Der TK war definiert über die Tiefs 2011/12 und gültig bis zum Bruch im Sommer 2015:"

.

.
Die erweist sich sogar als noch härter, der Wiedereintritt in den alten TK ist bis heute nicht gelungen.
:)

@2015 (#6492)

Kursindizes sind doch der Normalfall an den internationalen Börsen.
#6495: 06.07.2017 12:07 Hirse
Antworten      
@Hirse (#6494)
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Mal schauen, ob wir "endlich" die Wende haben - bei steigenden Renditen sind die Kursziele nicht mehr unendlich, einige der Luftschlösser (Cashburner, extrem hohe KGVs) verlieren dann weit überdurchschnittlich stark.
#6494: 04.07.2017 08:15 Hirse
Antworten      
@Hirse (#6493)
Die "Macron"-Lücke wirkt anziehend....
Anklicken zum Vergrößern
Anklicken zum Vergrößern Chart öffnen
Seite 1 von 65112345678910110220330430540650