Diese Webseite verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
EVEREST REINSUR.  DL -,01RENAISSANCERE HLDGS  DL 1VALIDUS HLDGS LTD  DL -,1BAY.MOTOREN WERKE AG STAUDI AG O.N.DAIMLER AG NA O.N.VOLKSWAGEN AG ST O.N.VOLKSWAGEN AG VZO O.N.HANNOVER RUECK SE NA O.N.MUENCH RUECKVERS.VNA O.N.C PEU 12/17C RNL 12/17SUZUKI MOTORTOYOTA MOTOR CORP.NISSAN MOTORMAZDA MOTOR CORPKIA MOTORS CORPHYUNDAI MOTOR COAIRBUSFIAT CHRYSLER AUTOM. 0,01AIRBUS SE /UNSP.ADRSBOEING CO.           DL 5FORD MOTOR         DL-,01GENERAL MOTORS     DL-,01HANN.RUECKV.SE ADR 1/2/ONHONEYWELL INTL        DL1HYUNDAI MOTOR COMPANY GDS (EACH REPR 1/2 ORD KRW5000)MUENCH.RUECK.UNS.ADR 1/10NISSAN MOTOR SP. ADR/2PEUGEOT SAROCKWELL COLLINS   DL-,01TOYOTA MOTOR ADR/2VOLKSWAGEN AG ADR 1/5/O.NWisdomTree U.S. Domestic Economy Fund
08.09.2017 17:00, Dow Jones

++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (08.09.2017) +++

FRANKFURT (Dow Jones)--Dow Jones Newswires hat im Tagesverlauf folgende Analysen und Hintergrundberichte gesendet, die in dieser Übersicht thematisch mit Sendezeiten und Originalüberschriften zusammengestellt sind:

 
++++++++++++++++ ÜBERSICHT HEADLINES (Details weiter unten) ++++++++++++++++ 
 

11:47 ANALYSE/Flaue Inflation durchkreuzt Zinspläne der Fed

11:20 ANALYSE/Boeing und Airbus wollen Komponenten selbst herstellen

10:07 ANALYSE/Irma könnte Attraktivität von Rückversicherern eintrüben

10:00 5 THEMEN, die für die Autobranche bei der IAA wichtig sind

09:41 ANALYSE/London sucht den heiligen Gral: Reibungslosen Handel

 
 
++++++++++++++++ Unternehmen & Branchen ++++++++++++++++ 
 
11:20 ANALYSE/Boeing und Airbus wollen Komponenten selbst herstellen 

Die weltgrößten Flugzeugbauer wollen mit einem Streich ihre Produktionsabläufe zuverlässiger machen, Kosten senken und die Gewinne steigern - indem sie mehr Bauteile in ihren Flugzeugen selbst herstellen. Der Zulieferer United Technologies hat gerade angekündigt, für 23 Milliarden Dollar den Wettbewerber Rockwell Collins kaufen zu wollen. Grundsätzlich ist unter den Luftfahrtzulieferern gerade eine Konsolidierungswelle zu beobachten, was Boeing und den europäischen Rivalen Airbus nervös macht. Anfang der Woche kündigte Boeing an, einige Zulieferverträge zu kündigen, wenn diese jüngste Fusion den Wettbewerb in der Lieferkette weiter schwächt. Auch Airbus hat sich skeptisch gegenüber den Fusionsplänen geäußert.

 
10:07 ANALYSE/Irma könnte Attraktivität von Rückversicherern eintrüben 

Der Hurrikan Irma hat in der Karibik bereits eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Haiti und der Dominikanischen Republik drohen in den kommenden 24 Stunden ebenfalls schlimme Zerstörungen. Doch für die Rückversicherungsbranche zählt vor allem das, was ab Samstag passieren könnte. Der Sturm der Kategorie Fünf mit Windgeschwindigkeiten von weit mehr als 250 Stundenkilometern rast nämlich ziemlich unbeirrt auf die Ostküste Floridas zu. Sollte sich Irmas Weg nicht noch ändern, könnte er für die Rückversicherer zum teuersten Hurrikan der Geschichte werden, sorgen sich Analysten von Barclays. Noch besteht einige Hoffnung, da sich viele Hurrikans auch abschwächen oder ihre Richtung ändern. Aber die Märkte reagieren bereits. Aktien von US-Versicherern und Rückversicherern mit hohen Risiken durch Naturkatastrophen - wie Aspen, Validus, Renaissancere und Everest Re - verbilligten sich Ende der Vorwoche bereits um 7 bis 10 Prozent.

 
10:00 5 THEMEN, die für die Autobranche bei der IAA wichtig sind 

Zwei Jahre nach dem Dieselskandal wollte die Autobranche auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) eigentlich wieder mit neuen Modellen und Technologien glänzen. Doch mit dem Glanz wird es nichts, zumindest nicht in dem Maße, wie sich der ein oder andere Automanager das vorgestellt hat. Die Stimmung ist gedrückt, die Vorzeichen schlecht. Immer neue Negativschlagzeilen überschatten die spannenden Entwicklungen in der Autoindustrie. Aus Taktgebern für die mobile Zukunft sind Getriebene geworden, die auf Fehler der Vergangenheit reagieren müssen, aber auf viele Fragen noch keine Antwort wissen. Im Folgenden sind die Baustellen der Branche aufgelistet und jene Themen, bei denen die Autobosse auf Angriff setzen:

1. Diesel

2. E-Autos - wann geht's so richtig los?

3. Vernetzung und autonomes Fahren

4. Was wird eigentlich aus der IAA?

5. Wissmann - VDA-Chef auf Abruf?

 
++++++++++++++++ Zentralbanken ++++++++++++++++ 
 
11:47 ANALYSE/Flaue Inflation durchkreuzt Zinspläne der Fed 

Für die US-Geldpolitiker trüben sich wegen der hartnäckig flauen Inflation die Chancen ein, in diesem Jahr erneut an der Zinsschraube drehen zu können. Mehrere Spitzenvertreter der US-Notenbank deuteten zuletzt aber immerhin an, auf der Sitzung Mitte September für einen Beginn des Abbaus der 4,5 Billionen US-Dollar schweren Bilanz ab Oktober zu votieren. Für höhere Leitzinsen sehen sie aber vielfach keinen Spielraum. Ein Kernthema wird sein, ob die Fed-Spitze in diesem Jahr noch einen Zinsschritt in Aussicht stellen wird - wie eine Mehrheit im Juni befürwortete.

 
++++++++++++++++ Politik ++++++++++++++++ 
 
09:41 ANALYSE/London sucht den heiligen Gral: Reibungslosen Handel 

Die große Frage für die Briten lautet: Zu welchem Grad werden britische Unternehmen nach dem Brexit Waren und Dienstleistungen in der Europäischen Union anbieten können, ohne eine Vielzahl bürokratischer Hürden nehmen zu müssen? Am besten würde sich das vermeiden lassen, wenn Großbritannien Teil des EU-Binnenmarktes und der Zollunion bliebe. Doch dieser Weg hat seinen Preis: London müsste sich der EU-Regulierung und dem Europäischen Gerichtshof fügen und EU-Arbeitskräften und ihren Familien weiterhin den gleichen Zugang zum Land gewähren wie bisher. Es wäre auch unmöglich für das Königreich, neue bilaterale Handelsverträge mit Drittländern abzuschließen.

Wir freuen uns über Ihr Feedback an topnews.de@dowjones.com.

DJG/sha

(END) Dow Jones Newswires

September 08, 2017 11:00 ET (15:00 GMT)