Diese Webseite verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
17.05.2017 15:55, Dow Jones

Barclays: Euroraum-Inflation sinkt im Mai deutlich

Die Inflation im Euroraum ist laut den endgültigen Eurostat-Daten im April auf 1,9 (März: 1,5) Prozent gestiegen. Ein Großteil dieses Anstiegs entfiel nach Aussage von Barclays jedoch auf das Osterfest mit seinen bekannten preissteigernden Auswirkungen für Flug-, Pauschalreise- und Gaststättenpreise. So stieg die Kerninflationsrate, in denen diese Komponenten ein hohes Gewicht haben, auf 1,2 (0,7) Prozent - deutlicher als die Gesamtinflation.

Analyst Fabio Fois rechnet damit, dass der größte Teil dieses Effekts im Mai wieder schwinden und die Kerninflation zu ihrem zu Jahresbeginn gesehenen Trend zurückkehren wird. Dagegen erwartet er eine anhaltende, wenn auch durch den gestiegenen Euro-Kurs langsamere Erholung der Industriegüterpreise. Die Preise unverarbeiteter Nahrungsmittel werden die Inflation seiner Ansicht nach mindern, von den Energierohstoffen werde dagegen eine inflationsbeschleunigende Wirkung ausgehen, meint er.

Barclays sieht Inflation und Kerninflation 2017 bei 1,6 und 1,0 Prozent und 2018 bei 1,3 und 1,2 Prozent.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/jhe

(END) Dow Jones Newswires

May 17, 2017 09:55 ET (13:55 GMT)