Diese Webseite verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
18.04.2017 15:30, Dow Jones

US-Industrie steigert Produktion im März

Von Jeffrey Sparshott

WASHINGTON (Dow Jones)--Die Industrie in den USA hat im März ihre Produktion nach oben gefahren. Zu dem Anstieg führte vor allem ein kräftiger Sprung beim Ausstoß der Versorger, was einen Rückgang im verarbeitenden Gewerbe überdeckte. Wie die Federal Reserve mitteilte, kletterte die Industrieproduktion um 0,5 Prozent gegenüber dem Vormonat. Zugleich stieg die Kapazitätsauslastung auf 76,1 Prozent.

WASHINGTON (Dow Jones)--Die Industrie in den USA hat im März ihre Produktion nach oben gefahren. Zu dem Anstieg führte vor allem ein kräftiger Sprung beim Ausstoß der Versorger, was einen Rückgang im verarbeitenden Gewerbe überdeckte. Wie die Federal Reserve mitteilte, kletterte die Industrieproduktion um 0,5 Prozent gegenüber dem Vormonat. Zugleich stieg die Kapazitätsauslastung auf 76,1 Prozent.

Im Vorfeld hatten Ökonomen einen Anstieg der Produktion um 0,5 Prozent prognostiziert, für die Kapazitätsauslastung war ein Wert von 76,2 Prozent vorhergesagt worden.

Der Ausstoß der Versorger sprang um 8,6 Prozent in die Höhe, der stärkste Zuwachs in der Indexhistorie. "Nach dem ungewöhnlich warmen Wetter im Februar kehrte der Heizbedarf mit den kälteren Temperaturen wieder zu der saisonalen Normalität zurück", erklärte die Fed.

Im Vormonat hatte sich die Industrieproduktion um 0,1 Prozent (vorläufig: plus 0,1 Prozent) erhöht. Die Kapazitätsauslastung wurde auf 75,7 Prozent (75,9 Prozent) revidiert.

Im verarbeitenden Gewerbe, das für einen Großteil der Industrieproduktion steht, wurde im März binnen Monatsfrist ein Produktionsminus von 0,4 Prozent (Vormonat: plus 0,4 Prozent) verzeichnet.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/apo/jhe

(END) Dow Jones Newswires

April 18, 2017 09:30 ET (13:30 GMT)