Diese Webseite verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
15.02.2017 15:29, Dow Jones

US-Industrieproduktion von warmen Wetter belastet

Von Eric Morath

WASHINGTON (Dow Jones)--Die Industrie in den USA hat im Januar ihre Produktion gedrosselt, hauptsächlich weil eine warme Witterung die Erzeugung der Energieversorger dämpfte. Die Industrieproduktion sank um 0,3 Prozent gegenüber dem Vormonat. Das ist der größte Rückgang seit September 2016. Zugleich fiel die Kapazitätsauslastung auf 75,3 Prozent, wie die Federal Reserve weiter mitteilte.

WASHINGTON (Dow Jones)--Die Industrie in den USA hat im Januar ihre Produktion gedrosselt, hauptsächlich weil eine warme Witterung die Erzeugung der Energieversorger dämpfte. Die Industrieproduktion sank um 0,3 Prozent gegenüber dem Vormonat. Das ist der größte Rückgang seit September 2016. Zugleich fiel die Kapazitätsauslastung auf 75,3 Prozent, wie die Federal Reserve weiter mitteilte.

Im Vorfeld hatten Ökonomen einen Rückgang der Produktion um 0,1 Prozent prognostiziert, für die Kapazitätsauslastung war ein Wert von 75,4 Prozent vorhergesagt worden.

Im Vormonat hatte sich die Industrieproduktion um 0,6 Prozent (vorläufig: plus 0,8 Prozent) erhöht. Die Kapazitätsauslastung wurde auf 75,6 Prozent (75,5 Prozent) revidiert.

Der Ausstoß der Energieversorger fiel im Januar um 5,7 Prozent, weil ungewöhnlich warmes Wetter den Heizbedarf senkte. Die Herstellung von Automobilen und Ersatzteilen sank um 2,9 Prozent, während es in den meisten anderen Produktionsbereichen Zuwächse gab, wie etwa Maschinenbau, Textilien und Ölsektor.

Im verarbeitenden Gewerbe, das für einen Großteil der Industrieproduktion steht, wurde im Januar hingegen ein Produktionsplus von 0,2 Prozent (Vormonat: plus 0,3 Prozent) verzeichnet.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/apo/brb

(END) Dow Jones Newswires

February 15, 2017 09:29 ET (14:29 GMT)