23.11.2014 17:30, Dow Jones

WOCHENENDÜBERBLICK/22. und 23 November

Wirtschaftsminister Gabriel und Macron stellen Reformpapier vor - Magazin

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und sein französischer Amtskollege Emmanuel Macron wollen einen gemeinsamen Reformplan für ihre beiden Länder vorstellen. Wie das Magazin Spiegel berichtet, sieht der Plan unter anderem eine Flexibilisierung des Arbeitsmarktes in Frankreich vor sowie eine Lockerung der 35-Stunden-Woche in vielen Sektoren. In Deutschland solle die Bundesregierung bis 2018 zusätzlich rund 20 Milliarden Euro in die Infrastruktur investieren. Bisher sind lediglich 10 Milliarden Euro eingeplant.

Linkspartei fordert Verbot von Negativzinsen für Kleinsparer - Zeitung

Die Linkspartei fordert einen gesetzlichen Schutz der Kleinsparer vor Negativzinsen. Die Nullzins-Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) wirke wie eine "Sparbuch-Steuer für die kleinen Leute. Hier muss der Gesetzgeber ein Stopp-Zeichen setzen", sagte der Bundesvorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, dem Handelsblatt (Online-Ausgabe).

Bahngewerkschaft EVG droht mit Streiks vor Weihnachten - Magazin

Die Bahngewerkschaft EVG verschärft ihren Ton nach der ergebnislosen dritten Tarifrunde mit der Bahn deutlich und droht mit der Blockade des gesamten Bahnnetzes noch in der Vorweihnachtszeit.

BDI warnt vor Stellenabbau bei Abbau von Kohlekraftwerken - Zeitung

Der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) warnt vor einem gravierenden Stellenabbau und einem Preisanstieg, sollte die Regierung das Abschalten von Kohlekraftwerken anordnen, um ihre klimapolitischen Ziele zu erreichen. Ein vom BDI in Auftrag gegebenes Gutachten komme zu dem Ergebnis, dass Zwangsabschaltungen deutscher Kohlekraftwerke die Preise steigen lassen, zehntausende Jobs vernichten und Kohlekraftwerke im Ausland besser auslasten würden. Dem Klima würde aber nicht geholfen.

Gabriel will von Stromkonzernen 22 Mio t CO2-Reduktion - Magazin

Nach einem Bericht des Magazins Spiegel will Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) mit einem Gesetz dafür sorgen, dass die fossilen Kraftwerke ihre CO2-Emissionen um jährlich mindestens 4,4 Millionen Tonnen von 2016 bis 2020 reduzieren. Praktisch laufe die Vorgabe darauf hinaus, Kohlemeiler abzuschalten, so das Magazin.

Putin erwägt erneute Kandidatur für Präsidentschaft im Jahr 2018

Russlands Präsident Wladimir Putin erwägt eine erneute Kandidatur für die Präsidentschaft 2018. "Ja, die Möglichkeit besteht, dass ich erneut als Kandidat antrete. Ob dies geschieht, weiß ich noch nicht", sagte Putin der Nachrichtenagentur Tass.

Schäuble will Vetorecht für EU-Kommissar gg nationale Haushalte - Magazin

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich für ein Vetorecht des EU-Währungskommissars gegen nationale Haushalte ausgesprochen, die gegen die Stabilitätskriterien verstoßen.

BER eröffnet nicht vor Mitte 2017 - Zeitung

Der neue Hauptstadtflughafen BER wird laut internen Planungsunterlagen frühestens Mitte 2017 eröffnen können. Wie die Bild am Sonntag vorab berichtet, soll wegen weiterer Verzögerungen sogar erst ein Starttermin im Jahr 2018 möglich sein.

BER droht neue Kostensteigerung - Magazin

Berlins Hauptstadtflughafen BER droht nach Informationen der WirtschaftsWoche ein weiteres Kosten-Debakel. Wenn der Airport nicht bis zum 23. November 2016 fertiggestellt sein sollte, erlösche die Baugenehmigung für das Hauptterminal. Flughafen-Chef Hartmut Mehdorn müsste folglich eine neue Baugenehmigung beantragen, was teure Nachrüstungen zur Folge hätte.

Portugals Ex-Regierungschef in Steuerskandal festgenommen

Der ehemalige portugiesische Ministerpräsident José Socrates ist am Freitag wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung festgenommen worden. Der 57-Jährige sei einer von vier Verdächtigen, die in den vergangenen Tagen festgenommen worden seien, teilte die Staatsanwaltschaft in Lissabon mit.

E.ON startet türkische Strommarke in Deutschland - Zeitung

Der Energiekonzern E.ON will mit einer türkischen Strommarke in Deutschland lebende Türken als Kunden gewinnen. Wie das Handelsblatt in seiner Montagausgabe berichtet, soll der Vertrieb der Marke "Enerji Almany" zunächst im Ruhrgebiet und in Berlin starten.

Telecom Italia wägt Optionen für Brasilien-Tochter mit Oi ab

Telecom Italia erwägt nun offenbar doch einen Zusammenschluss seiner Brasilien-Tochter Tim Participacoes mit der brasilianischen Telefongesellschaft Oi SA. Noch beschäftigten sich die Italiener aber nur mit Optionen, berichten mit der Materie vertraute Personen.

RTL Group will gegen Steuerpraxis in Ungarn vorgehen - Zeitung

Aufgrund der jüngsten Steuererhöhung werde die Ungarn-Tochter von RTL 2015 zusätzlich rund 18 bis 20 Millionen Euro Steuern zahlen müssen, sagte RTL-Group-Finanzvorstand Elmar Heggen der Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag. "Diese Steuer ist prohibitiv und nicht mit EU-Recht vereinbar. Wir werden dagegen rechtliche Schritte einleiten", so Heggen.

Bosch wird für 2014 vorsichtiger - Zeitung

Der Automobilzulieferer und Hersteller von Gebrauchsgütern Robert Bosch wird für 2014 vorsichtiger. Im Sommer hoffte ich, dass wir bei nahe fünf Prozent landen, vorausgesetzt das zweite Halbjahr wird so gut wie das erste. Jetzt bin ich vorsichtiger, weil die Stimmung in der Wirtschaft sich eintrübt", so der Vorsitzende der Geschäftsführung, Volkmar Denner,

Schaltbau senkt Gewinnausblick 2014

Der Verkehrstechnikkonzern Schaltbau hat eine Gewinnwarnung ausgegeben und rechnet für 2014 nur noch mit einem Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit von 26,8 Millionen Euro und einem Ergebnis je Aktie von 4,00 Euro. Bislang wurden 31,0 Millionen bzw. 4,15 Euro erwartet.

PWO wird Ziele wohl unterschreiten - Zeitung

Der Autozulieferer Progress-Werk Oberkirch (PWO) wird in diesem Jahr das im Sommer nach unten revidierte Umsatzziel von 385 Millionen Euro "eher unter- als überschreiten". Das sagte Finanzvorstand Bernd Bartmann im Interview der Börsen-Zeitung.

Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland - Magazin

Gerade erst hat Daimler die Einstellung seiner Batteriezellenproduktion in Deutschland beschlossen, da will der US-Elektroautohersteller Tesla in Deutschland Batteriezellen herstellen.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/gos

(END) Dow Jones Newswires

November 23, 2014 11:30 ET (16:30 GMT)