Diese Webseite verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
PAION O.N
27.03.2017 23:11, Dow Jones

PAION SCHLIESST PATIENTENREKRUTIERUNG IN US-PHASE-III-STUDIE MIT REMIMAZOLAM IN DER INDIKATION KURZSEDIERUNG BEI BRONCHOSKOPIEPATIENTEN ERFOLGREICH AB

Dow Jones hat von EQS/DGAP eine Zahlung für die Verbreitung dieser Pressemitteilung über sein Netzwerk erhalten.

 
 
 DGAP-Ad-hoc: PAION AG / Schlagwort(e): Research Update 
PAION SCHLIESST PATIENTENREKRUTIERUNG IN US-PHASE-III-STUDIE MIT REMIMAZOLAM 
IN DER INDIKATION KURZSEDIERUNG BEI BRONCHOSKOPIEPATIENTEN ERFOLGREICH AB 
 
2017-03-27 / 23:11 CET/CEST 
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, 
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. 
 
*PAION SCHLIESST PATIENTENREKRUTIERUNG IN US-PHASE-III-STUDIE MIT 
REMIMAZOLAM IN DER INDIKATION KURZSEDIERUNG BEI BRONCHOSKOPIEPATIENTEN 
ERFOLGREICH AB* 
 
*- *Wesentliche Studienergebnisse Mitte 2017 erwartet 
 
Aachen, 27. März 2017 - Das Specialty-Pharma-Unternehmen PAION AG (ISIN 
DE000A0B65S3; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard: PA8) gibt heute 
den erfolgreichen Rekrutierungsabschluss der zweiten konfirmatorischen 
Phase-III-Studie in den USA mit dem ultrakurz wirksamen 
Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum Remimazolam in der Indikation 
"Kurzsedierung bei kleinen Eingriffen" bei Patienten, die sich einer 
Bronchoskopie (Lungenspiegelung) unterziehen, bekannt. 
 
Die Bronchoskopiestudie ist die zweite konfirmatorische Studie des 
Phase-III-Programms, das zwischen PAION und der U.S. Food and Drug 
Administration (FDA) für die Einreichung eines Marktzulassungsantrags für 
Remimazolam in der Zielindikation Kurzsedierung vereinbart wurde. 
 
Diese klinische Phase-III-Studie, die in verschiedenen Studienzentren in den 
USA durchgeführt wurde, ist eine prospektive, doppelblinde, randomisierte, 
Placebo- und Midazolam-kontrollierte, multizentrische Studie mit 446 
Patienten, die aus diagnostischen oder therapeutischen Gründen eine 
Bronchoskopie benötigten. Die Patienten erhielten randomisiert entweder 
Remimazolam, Midazolam oder Placebo -zusätzlich zu Fentanyl-, um eine 
ausreichende Sedierung für den Beginn und die Durchführung des Eingriffs zu 
erzielen. Der primäre Wirksamkeitsendpunkt ist definiert als der 
erfolgreiche Abschluss der Bronchoskopie ohne Bedarf an alternativen 
Sedierungsmitteln. Um die Durchführung der geplanten Bronchoskopie für alle 
Patienten unabhängig von ihrer Randomisierung zu gewährleisten, erhielten 
alle Patienten, die in ihrem jeweiligen Behandlungsarm nicht ausreichend 
sediert werden konnten, Midazolam. Diese Midazolam-Dosierung lag dann 
ausschließlich im Ermessen des Arztes. Der randomisierte 
Open-Label-Midazolam-Arm wurde hinzugefügt, um Daten auf Basis der 
zugelassenen Midazolam-Dosis (US-Label) einschließlich der Zeiten des 
An- und Abklingens der Wirkung zu erhalten. Zudem diente der Midazolam-Arm 
als zusätzliche Sicherheitsreferenz. 
 
Wesentliche Studienergebnisse werden Mitte 2017 erwartet. 
 
*Ende der Insiderinformation* 
 
*Kontakt* 
Ralf Penner 
Director Investor Relations/Public Relations 
PAION AG 
Martinstraße 10-12 
52062 Aachen 
Tel. +49 241 4453-152 
E-Mail r.penner@paion.com 
www.paion.com 
 
*Disclaimer:* 
Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, 
die die PAION AG betreffen. Diese spiegeln die nach bestem Wissen 
vorgenommenen Einschätzungen und Annahmen des Managements der PAION AG zum 
Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken, 
Unsicherheiten und sonstige Faktoren. Sollten sich die den Annahmen der 
Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so kann dies dazu 
führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den 
implizit oder ausdrücklich erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen 
wesentlich abweichen. In Anbetracht dieser Risiken, Unsicherheiten sowie 
anderer Faktoren sollten sich Empfänger dieser Veröffentlichung nicht 
unangemessen auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die PAION AG 
übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen 
fortzuschreiben oder zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder 
Entwicklungen widerzuspiegeln. 
 
2017-03-27 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche 
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. 
Medienarchiv unter http://www.dgap.de 
Sprache:     Deutsch 
Unternehmen: PAION AG 
             Martinstr. 10-12 
             52062 Aachen 
             Deutschland 
Telefon:     +49 (0)241-4453-0 
Fax:         +49 (0)241-4453-100 
E-Mail:      info@paion.com 
Internet:    www.paion.com 
ISIN:        DE000A0B65S3 
WKN:         A0B65S 
Börsen:      Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in 
             Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate 
             Exchange 
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service 
 
558171 2017-03-27 CET/CEST 
 
 

(END) Dow Jones Newswires

March 27, 2017 17:11 ET (21:11 GMT)