BEL 20SMI IndexL/E-DAX TR EURL/E-MDAX TR EURL/E-SDAX TR EURL/E-TECDAX TR EURTECDAXPRIME ALL SH. TRMDAX PerfDAX Perf. IndexHDAX P-IN.FAZ-INDEXCDAX-GESAMTINDEX (PERF)SDAX P-IN.EUR/JPY SpotC EURUSD 6/15C EURGBP 6/15C EURCHF 6/15DJ EURO STOXX 50DJ STOXX 50 EUR PriceESTX PR.EURSTXE 600 PR.EURCAC 40EURONEXT 100FTSE 100FTSE MIB IndexAEX-INDEXPSI-20C USDCHF 6/15Gold USD/OZUSD/JPY Spot
25.05.2015 10:37, Dow Jones

MÄRKTE EUROPA/Börse Madrid von Zulauf für Linkspartei belastet

Von Peter Nurse

FRANKFURT (Dow Jones)--In Europa tendieren die Börsen belastet von neuen Sorgen um die Finanzen Griechenlands und den Wahlausgang in Spanien zum Wochenstart schwächer. Bei den Kommunalwahlen hat die Protestbewegung Indignados der Regierungspartei eine herbe Schlappe beschert und könnte nun das Parteiensystem des Landes nachhaltig verändern. Anleger sind nervös, der IBEX-35 verliert zum Börsenstart 1,2 Prozent, auch in Italien geht es deutlich abwärts.

FRANKFURT (Dow Jones)--In Europa tendieren die Börsen belastet von neuen Sorgen um die Finanzen Griechenlands und den Wahlausgang in Spanien zum Wochenstart schwächer. Bei den Kommunalwahlen hat die Protestbewegung Indignados der Regierungspartei eine herbe Schlappe beschert und könnte nun das Parteiensystem des Landes nachhaltig verändern. Anleger sind nervös, der IBEX-35 verliert zum Börsenstart 1,2 Prozent, auch in Italien geht es deutlich abwärts.

"Die spanische Politiklandschaft ist nun fragmentierter", heißt es von der UniCredit. In der Metropole Barcelona errang eine aus den Indignados hervorgegangene Partei bei dem Urnengang am Sonntag die meisten Stimmen. Auch in Madrid hat die junge Protestbewegung erhebliche Stimmen erhalten. Die Protestbewegung der Indignados wendet sich gegen die Spar- und Reformpolitik, zu der sich die Regierung in Madrid im Gegenzug für Hilfen internationaler Kreditgeber verpflichtet hatte.

Aber nicht nur die Entwicklung in Spanien bereitet manchem Anleger Sorgen, auch die jüngsten Kommentare aus Athen sind alles andere als optimistisch. Innenminister Nikos Voutsis sagte am Wochenende, dass Griechenland eine im Juni anstehende Schuldenrückzahlung an den Internationalen Währungsfonds (IWF) nicht zahlen könne. Die Summe von 1,6 Milliarden Euro werde nicht gezahlt werden, "und übrigens gibt es nicht das Geld dafür", sagte Voutsis dem Fernsehsender Mega Channel.

Der breiter gefasste Stoxx Europe 600 verliert leicht um 0,1 Prozent zum Handelsstart, während der CAC-40 in Frankreich 0,6 Prozent nachgibt. In Italien verliert der FTSE MIB mit 1,5 Prozent deutlicher an Wert.

Auf der Währungseite verliert der Euro gegenüber dem US-Dollar zum Handelsstart 0,3 Prozent auf 1,0986 Dollar.

Für ein Fass der Sorte Brent wurden 65,30 Dollar aufgerufen, ein leichter Rückgang um 0,1 Prozent. Gold tendiert unverändert, die Feinunze kostet 1.204,70 Dollar.

Während in Madrid, Mailand und Amsterdam gehandelt wird, sind viele andere Börsen geschlossen. Entsprechend sind auch die Impulse eher gering. In Deutschland, Österreich und der Schweiz bleiben die Börsen an Pfingstmontag geschlossen. In Großbritannien findet wegen des Spring Bank Holiday kein Handel statt, und in den USA ruht der Börsenhandel wegen des Memorial Day.

 === 
DEVISEN    zuletzt    +/- %    0.00 Uhr    Fr, 17.30 Uhr 
EUR/USD    1,0986     -0,3%     1,0978      1,1035 
EUR/JPY    133,39     -0,0%     133,40      133,93 
EUR/CHF    1,0347     -0,1%     1,0359      1,0392 
USD/JPY    121,64     +0,1%     121,57      121,38 
GBP/USD    1,5489     +0,2%     1,5463      1,5501 
=== 
Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com 

DJG/DJN/AFP/kla

(END) Dow Jones Newswires

May 25, 2015 04:37 ET (08:37 GMT)