01.08.2014 11:26, Dow Jones

Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungsverfahren gegen Haderthauer ein

MüNCHEN (AFP)-- Die Staatsanwaltschaft München II hat wie erwartet in der sogenannten Modellbau-Affäre ein Ermittlungsverfahren gegen Bayerns Staatskanzleichefin Christine Haderthauer (CSU) eröffnet. Gegenstand sei die Überprüfung eines gegen Haderthauer erhobenen Betrugsvorwurfs, sagte der Sprecher der Ermittlungsbehörde, Ken Heidenreich, am Freitag auf Anfrage. Derweil kündigte ein von Haderthauer als Modellbauer in der Psychiatrie beschäftigter Dreifach-Mörder ebenfalls Strafanzeige gegen die Ministerin an.

Die Politikerin und ihr Ehemann Hubert Haderthauer waren früher Gesellschafter der Sapor Modelltechnik. Ein ehemaliger Kompagnon fühlte sich nach seinem Ausstieg aus dem Unternehmen über die tatsächlichen Gewinne mit dem Verkauf der luxuriösen Modellautos, die zum Teil für mehrere tausend Euro verkauft wurden, getäuscht und hatte deshalb Strafanzeige erstattet. Wie Heidenreich sagte, bildet diese Anzeige die Grundlage für die Ermittlungen sowohl gegen Haderthauer als auch deren Ehemann. Über den weiteren Verlauf des Verfahrens und über dessen Inhalt wollte Heidenreich keine Angaben machen.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/smh

(END) Dow Jones Newswires

August 01, 2014 05:26 ET (09:26 GMT)