C SQU 12/14VINCI SA ADR
23.10.2014 18:08, Dow Jones

Schwaches Baugeschäft drückt Vincis Umsatz

Der französische Vinci-Konzern hat in den ersten neun Monaten des Jahres vor allem wegen eines schwachen Baugeschäfts weniger umgesetzt. Auch der Energiebereich musste Einbußen hinnehmen, während das Segment Concessions, unter das etwa der Betrieb von Autobahnen fällt, deutliche Zuwächse meldete.

Insgesamt jedoch gingen die Erlöse um 3,7 Prozent auf 28,43 Milliarden Euro zurück. Besonders stark waren die Einbußen im dritten Quartal mit 7,5 Prozent auf 10,02 Milliarden Euro. Auch der Auftragseingang sank in den neun Monaten spürbar um 5,3 Prozent auf 22,9 Milliarden Euro.

Den Ausblick auf das kommende Jahr bestätigte Vinci indes. Der Umsatz wird voraussichtlich leicht sinken, die EBIT-Marge dagegen geringfügig steigen. Unter dem Strich erwartet der Konzern wegen des Verkaufs von Anteilen am Parkhausbetreiber Vinci Park nach wie vor ein kräftiges Gewinnplus.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/mgo/jhe

(END) Dow Jones Newswires

October 23, 2014 12:08 ET (16:08 GMT)