05.07.2015 19:12, Dow Jones

MARKET TALK/Schmieding: "Nein" sehr schlecht für Griechenland

Sollten sich die inoffiziellen Nachwahlbefragungen bestätigen, die eine knappe Führung des "Nein"-Lagers zeigen, dann "wären das sehr schlechte Nachrichten für Griechenland, würden aber in Europa nur kurz für Aufregung sorgen", kommentiert Berenberg-Chefvolkswirt Holger Schmieding die ersten Zahlen. Er bleibt bei seiner Einschätzung, dass das "Nein" und das damit verbundene Grexit-Risiko für die Europäische Zentralbank und Europa beherrschbar bleibt.

"Das 'Nein' macht eine Einigung, der die derzeitige griechische Regierung ebenso zustimmen muss wie der IWF und seine Gläubiger, sehr schwierig", sagt Schmieding. Ohne die Aussicht auf eine baldige Einigung habe die EZB aber keine Basis mehr, weiteres Geld nach Athen zu schicken, wenn es darum gehe, der griechischen Notenbank am Montag weitere Notkredite zur Verfügung zu stellen.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/gos

(END) Dow Jones Newswires

July 05, 2015 13:12 ET (17:12 GMT)