06.07.2015 21:22, Dow Jones

Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Investmentmarkt für Handelsimmobilien Deutschland H1-2015


DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH / Schlagwort(e): 
Immobilien/Research Update 
Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Investmentmarkt für 
Handelsimmobilien Deutschland H1-2015 

2015-07-06 / 21:22 

------------------------------------------------------- 

06. Juli 2015 

INVESTMENTMARKT FÜR HANDELSIMMOBILIEN DEUTSCHLAND H1-2015 

Transaktionsvolumen bereits höher als im Gesamtjahr 2014 - 
Renditerückgang dürfte sich bei Shopping-Centern verlangsamen, bei 
Fachmarktzentren beschleunigen 

Deutsche Handelsimmobilien waren bei Investoren auch im 2. Quartal des 
laufenden Jahres begehrt. Insgesamt investierten sie zwischen April und 
Juni knapp 6,1 Mrd. Euro in dieses Segment, womit sich der Halbjahresumsatz 
auf mehr als 9,5 Mrd. Euro und damit auf fast doppelt so viel wie im 1. 
Halbjahr 2014 summierte. Auch der Gesamtjahresumsatz 2014 (ca. 9,0 Mrd.) 
wurde in den ersten sechs Monaten des aktuellen Jahres bereits übertroffen. 
"Eine sehr hohe Nachfrage auf der einen und ein breites Angebot auf der 
anderen Seite führen derzeit zu einer unheimlich großen Dynamik am 
Einzelhandels-Investmentmarkt", beschreibt Jörg Krechky, Director und Head 
of Retail Investment Germany bei Savills. 

Das Transaktionsgeschehen spielte sich in den vergangenen Monaten 
überwiegend im Portfoliosegment ab. Fast zwei Drittel des gesamten 
Transaktionsvolumens wurden durch Portfolioakquisitionen realisiert. Die 
mit Abstand größte Transaktion war der Verkauf des Kaufhof-Warenhauspakets 
für ca. 2,4 Mrd. Euro, gefolgt von der bereits im 1. Quartal durchgeführten 
Übernahme von Corio durch Klépierre (ca. 1,1 Mrd. Euro). Bedingt durch den 
Kaufhof-Deal waren Kauf- und Warenhauser mit einem Transaktionsvolumen von 
knapp 2,7 Mrd. Euro der umsatzstärkste Immobilientyp, dicht gefolgt von 
Geschäftshäusern (ca. 2,5 Mrd. Euro) und Shopping-Centern (ca. 2,3 Mrd. 
Euro). Ein deutliches Umsatzplus gegenüber dem Vorjahreszeitraum wiesen 
auch Fachmarktzentren auf, in die mehr als 800 Mio. Euro flossen. 

Das Kapital für diese Investments kommt aus vielen Regionen, wobei 
einheimische Investoren mit einem Anteil von einem Viertel knapp die größte 
Gruppe bildeten. Bedingt durch die beiden erwähnten Großtransaktionen 
folgen französische (20 %), kanadische (19 %) und US-amerikanische 
Investoren (18 %) auf den weiteren Plätzen. "Asiatisches Geld kam bislang 
bei Einzelhandels-Investments noch nicht zum Zuge, bei mehreren größeren 
Verkaufsprozessen waren und sind jedoch asiatische Bieter dabei", berichtet 
Andreas Wende, COO und Head of Investment Germany bei Savills. 

Da trotz der Vielzahl an bereits gelaufenen Verkäufen noch zahlreiche 
Objekte bzw. Immobilienpakete im Markt sind - darunter mehr als zwanzig 
Shopping-Center - dürfte das Transaktionsvolumen auch in der zweiten 
Jahreshälfte überdurchschnittlich hoch ausfallen. Das Gesamtjahresvolumen 
wird sich höchstwahrscheinlich auf mindestens 15 Mrd. Euro belaufen, was 
gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um fast 70 % bedeuten würde. Die 
Renditen bleiben vor dem Hintergrund der weiterhin sehr hohen Nachfrage 
unter Druck, wobei bei Shopping-Centern das zyklische Tief bereits erreicht 
sein könnte. Im Durchschnitt über die Top-7-Standorte lagen die 
Nettoanfangsrenditen hier Ende Juni bei 4,2 % - in einigen Städten wie 
München bereits deutlich unter 4 %. "Der deutsche Shopping-Center-Markt ist 
inzwischen weitgehend gesättigt. Da zudem der Online-Handel in immer mehr 
der für Shopping-Center relevanten Einzelhandelssegmente Fuß fasst, lässt 
sich zumindest für den Gesamtmarkt kaum noch Mietwachstum realisieren. 
Damit ist der Spielraum für eine weitere Renditekompression begrenzt", so 
Matthias Pink, Director und Head of Research Germany bei Savills. 
Stattdessen werden wohl Fachmärkte und Fachmarktzentren noch stärker in den 
Investorenfokus rücken, wodurch die Renditen hier weiter fallen werden. 
"Durch den höheren Lebensmittelanteil am Gesamtumsatz sind Fachmarktzentren 
online-resistenter, das macht sie für Investoren attraktiv", beobachtet 
Krechky. Die momentan noch hohen Anfangsrenditen von 5,3 % dürften daher im 
weiteren Jahresverlauf auf oder sogar unter die 5 %-Marke fallen. 

Investmentmarkt für Handelsimmobilien im 1. Halbjahr 2015 im Überblick 

H1-2015            H1-2014            Veränderung 
Kauf- / Warenhäuse   EUR 2.658 Mio.      EUR 403 Mio.         + 560 % 

Geschäftshäuser      EUR 2.546 Mio.      EUR 1.471 Mio.       +  73 % 

Shopping-Center      EUR 2.326 Mio.      EUR 1.043 Mio.       + 123 % 

Fachmarktzentren     EUR   809 Mio.      EUR   564 Mio.       +  42 % 

Sonstige             EUR 1.168 Mio.      EUR 1.558 Mio.       -  25 % 

Summe                EUR 9.507 Mio.      EUR 5.039 Mio.       +  89 % 

Savills Research 2015 

Über Savills 

Savills ist eines der führenden, weltweit tätigen 
Immobiliendienstleistungs-Unternehmen mit Hauptsitz und Börsennotierung in 
London. Das Unternehmen wurde 1855 gegründet und blickt auf eine lange 
Geschichte mit überwältigendem Wachstum zurück. Savills setzt Trends statt 
ihnen zu folgen und verfügt heute über mehr als 600 Büros und Partner in 
Amerika, Europa, Afrika, dem asiatisch-pazifischen-Raum sowie dem Nahen 
Osten mit insgesamt über 27.000 Mitarbeitern. 

In Deutschland ist Savills mit rund 160 Mitarbeitern in sieben Büros an den 
wichtigsten Immobilienstandorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, 
Köln, München und Stuttgart präsent. Savills bietet seinen Kunden heute 
Expertise und Markttransparenz in folgenden Bereichen an: 

- An- und Verkauf von Immobilien sowie Portfolios 

- Corporate Finance - Valuation 

- Vermietung von Büros und Einzelhandelsimmobilien 

- Vermietung und Verkauf von Industrie- und Logistikimmobilien 

- Corporate Real Estate Services 

Eine einzigartige Kombination aus Branchenkenntnis und unternehmerischem 
Denken und Handeln bietet unseren Kunden Zugriff auf Immobilienwissen von 
höchster Qualität. Unsere Mitarbeiter, ihre Kreativität und ihre 
Leistungsbereitschaft sind unser eigentliches Kapital - sie werden sowohl 
für ihre innovativen Denkansätze als auch für ihre ausgeprägte 
Verhandlungsstärke geschätzt. Savills hat sich auf einen ausgewählten 
Kundenkreis spezialisiert und bietet diesen Unternehmen und Personen 
hochprofessionellen Service zur Erreichung der gemeinsamen Ziele. Savills 
steht synonym für eine Premiummarke und ein qualitativ hochwertiges 
Serviceangebot, das Immobilien individuell betrachtet und in strategische 
Beziehungen investiert. 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: 
Jörg Krechky, Director, Head of Retail Investment Germany 
Tel: +49 (0) 40 309 977 - 144, email: jkrechky@savills.de 

Andreas Wende, COO, Head of Investment Germany 
Tel: +49 (0) 40 309 977 - 110, awende@savills.de 

Matthias Pink, Director, Head of Research Germany 
Tel: +49 (0) 30 726 165 - 134, mpink@savills.de 

------------------------------------------------------- 

2015-07-06 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, 
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber 
verantwortlich. 

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, 
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. 
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und 
http://www.dgap.de 

------------------------------------------------------- 

375651 2015-07-06 
 

(END) Dow Jones Newswires

July 06, 2015 15:22 ET (19:22 GMT)