Diese Webseite verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
21.08.2017
Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Ölpreise: Unsicherheit im August

Konnten die Ölpreise im Juli noch deutlich zulegen, so pausiert diese Entwicklung im August. Die Händler warten auf neue Impulse. Rücksetzer wurden jedoch in den vergangenen Wochen aufgefangen. Bullish ist zudem zu werten, dass im Juni und Juli deutlichere Abgaben vermieden wurden und der Test der Unterstützung bei ca. 46$ im Brent Oil (Tiefs August und November 2016) erfolgreich verlief. Lange Lunten an den Juni- und Juli-Monatskerzen zeigen hier kräftiges Kaufinteresse an. Bullish wird im Ölmarkt gewertet, dass die Beschlüsse der Opec langsam Wirkung zeigen und in Verbindung mit einem eher nachlassenden Produktionsaufbau in den USA sowie einer dortigen hohen Raffinerie-Auslastung zum Herbst und für die Heizsaison 2017/18 ein Gleichgewicht im Ölmarkt erwartet wird. So könnte sich die aktuelle Verschnaufpause im August zum September/Oktober hin nach oben auflösen. Eher kritisch wäre wider Erwarten ein Rückfall im Brent Oil unter 50$ per Weekly- oder Monthly-Close.

Brent Oil - Monatskerzen
--
Im langfristigen Bild eine Range, deren untere Begrenzung im Juni und Juli erfolgreich verteidigt werden konnte. Mit einer langen weißen Juli-Kerze hat sich das Bild aufgehellt und grundsätzlich wäre auch ein Test der 58/59$ wieder möglich. Kritisch hingegen unter 50 und vor allem unter 46$ mit Zielen bei 42,90$ bis 37/36$.

Brent Oil - Wochenkerzen
--

Die jüngsten Wochenkerzen zeigen eine Phase der Unsicherheit, eine abwartende Haltung an. Rücksetzer wurden jedoch aufgefangen. So besteht eher die Chance auf einen Test und Breakversuch des Abwärtstrends.

WTI Oil - Wochenkerzen
--

Die lange weiße Wochenkerze von Ende Juli stützt den Markt. Die Mitte dieser Kerze in Verbindung mit einem Niveau bei ca. 47,59$ darf als kräftige Unterstützungszone gelten, die mit der jüngsten Lunte bestätigt wurde. Rücksetzer dürften somit weiterhin aufgefangen werden – ein Break der 50$ und des seit Jahresanfang gültigen Abwärtstrends würden sodann weiteres Aufwärtspotenzial offerieren.

Ihr Stefan Salomon
Chartanalyst www.candlestick.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Hinsichtlich der Weiterleitung der Analysten-Meinungen unterliegt die Tradesignal GmbH der Aufsicht der BaFin. Alle Analysen sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.