Diese Webseite verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
12.08.2017
Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Wird die mittelfristige Aufwärtstrendlinie beim DAX-Index halten?

Der folgende Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit November 2014. Wir blicken auf einen Aufwärtstrend, der im Februar 2016 bei einem Indexstand von 8.700 Punkten begonnen hat.
Unterschrift
Ausgehend von dem historischen Hoch bei 12.951,54 Punkten hat der DAX-Index in den letzten 8 Wochen eine Korrekturbewegung entwickelt, die den Markt bis auf die im Chart eingezeichnete mittelfristige Aufwärtstrendlinie (grün) zurückgebracht hat.

Seit drei Wochen bewegt sich der DAX-Index im wesentlichen seitwärts. Eine wichtige Stützungszone im Bereich von 12.100, wo sich die Kurslücke von Ende April befindet, hat bislang einen weiteren Kursrückgang aufgehalten.

Der von uns genutzte Trendindikator ist der blau gezeichnete 20-Wochen Gleitende Durchschnitt, der zurzeit von steigend auf neutral gewechselt hat und aktuell bei 12.459 Punkten notiert. Der DAX-Index bewegt sich jetzt unter diesem 20-Wochen Gleitenden Durchschnitt.

Fazit: Der Aufwärtstrend des letzten Jahres ist jetzt unterbrochen und es liegt auf dem Wochenchart ein definierter Abwärtstrend vor, der sich möglicherweise weiter in Richtung Süden entwickeln wird.

Sollte es in den nächsten Tagen zu weiter nachgebenden Kursen kommen und die mittelfristige Aufwärtstrendlinie sowie die Stützungszone um 12.100 Punkten werden nach unten durchbrochen, könnte sich schnell weiteres Abwärtspotential bis in den Bereich von 11.800 Punkten entwickeln.​

Dabei bleibt auch abzuwarten, ob die psychologisch wichtige 12.000 Punkte Marke einer größeren Korrektur am Aktienmarkt standhalten kann. Maximales Korrekturpotential zeigt der 200 Wochen Gleitende Durchschnitt an, der aktuell bei 10.494 Punkten verläuft.

Das verhalten negative Chartbild würde sich erst dann wieder deutlich verbessern, wenn der DAX-Index das Vorjahreshoch bei 12.374 Punkten überschreiten kann.

Unsere aktuelle DAX-Index Chartanalyse finden Sie hier:

https://www.kagels-trading.de/dax-chartanalyse/

Klicken Sie auf den folgenden Link und testen Sie 30 Tage lang unsere Handelssignale und Trading-Support für den DAX-Future:

http://www.kagels-trading.de/dax-signale-vom-profi-trader-nutzen/

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Kagels

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person nicht im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten nicht an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Es besteht kein Interessenskonflikt.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Hinsichtlich der Weiterleitung der Analysten-Meinungen unterliegt die Tradesignal GmbH der Aufsicht der BaFin. Alle Analysen sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, Bearbeitungen sowie sonstige unberechtigte Nutzungen werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.